Biografie – George Bernard Shaw

Kurzbiografie – George Bernard Shaw: Der einzige Mensch, der sowohl einen Oscar als auch einen Literaturnobelpreis erhielt

George Bernard Shaw BiografieGeorge Bernard Shaw war ein irischer Schriftsteller, der 1925 den Literaturnobelpreis und 1939 einen Oscar für das beste adaptierte Drehbuch für die Verfilmung von Pygmalion bekam. Daneben betätigte sich Shaw als Politiker und Friedensaktivist.

George Bernard Shaw war ein Mitbegründer der elitären London School of Economics (LSE). Er wirkte ebenfalls am Gründungsprogramm der Labourpartei von 1900 mit.

Shaw wuchs in Dublin auf. Nachdem die Mutter die Familie verlassen hatte, blieb er zunächst – sechzehnjährig – bei seinem Vater, zog dann jedoch schon früh nach London um als Musikkritiker tätig zu sein. Seine Romane fanden zunächst keinen Autor, doch gelang es ihm, sich eine gewisse Reputation als Musikkritiker aufzubauen. Er wurde dafür bekannt, dass er in seinen Kritiken dem Geschlecht der Komponisten und Interpreten keine Bedeutung zubilligte – was damals unüblich war.

George Bernard Shaw war in der sogenannten Fabian Society tätig. Zur damaligen Zeit war die Frage aktuell, ob für notwendig erachtete gesellschaftliche Umbrüche durch einen „großen Knall“ (Revolution), oder doch eher durch stetige, kleine, aufeinander aufbauende Reformen (Evolution) erfolgen sollten. Die Fabian Society stand für den letzteren Weg. Hier lernte Shaw auch seine spätere Frau, Charlotte Payne-Townshend kennen. Die Ehe wurde 1898 geschlossen.

In den folgenden Jahren war Shaw als Theaterkritiker und als Autor von Bühnenstücken tätig. Er schuf dabei mit dem Diskussionsdrama einen eigenen Dramentypus, bei dem die Protagonisten als Vertreter widerstreitender Ideologien auftreten. Dies erlaubte Shaw, seine politischen Interessen in das Medium des Theaters zu überführen.

Die Figuren Shaws sind zuweilen satirisch-überspitzt und exzentrisch. Berüchtigt sind seine langen Vorworte, die mitunter an die Länge des Bühnenstücks selbst heranreichen, oder diese sogar übertreffen.

Rahmendaten:

Geboren am 26. Juli 1856

Geboren in Dublin, Irland

Gestorben am 2. November 1950 in Ayot St. Lawrende, Großbritannien

George B. Shaws Bestseller, die man gelesen haben sollte:

 

 

 

 

 

 

 

Zitate, die George Bernard Shaw zugeschrieben werden:

„Wenn ich scherzen will, sage ich die Wahrheit. Das ist immer noch der größte Spaß auf Erden.“

„Ich schreibe meine Vorworte für die Intellektuellen und meine Dramen für die Dummen.“

„Das größte Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.“


Autor: Beste Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.