Gratisangebote für Bücher, eBooks und Hörbücher gibt es eigentlich mit großer Vielfalt im Internet. Oft über engagierte Projekte einzelner Buchliebhaber, oder aber als Lockangebot großer Handels-Konzerne. Den Spaß trübt es allerdings, wenn danach stundenlang gesucht werden muss und am Ende doch Kosten anfallen oder sich herausstellt, dass die Angebote illegal sind. 

Hier folgt deshalb für Sie eine ständig aktualisierte Sammlung der wichtigsten Quellen im deutschsprachigen Internet, sowie einige spannende englischsprachige und spanischsprachige Angebote. Haben Sie weitere Vorschläge? Senden Sie sie gerne an die Redaktion.

Gratisangebote im Internet sind immer noch eines der vorherrschenden Geschäftsmodelle im Internet. Mit Gratisangeboten werden Besucher auf die Websites gelotst, auf der dann einerseits mit Werbung und andererseits mit einen kleinen Anteil gebührenpflichtiger Angebote Geld verdient wird. Inwieweit dieses Modell beispielsweise die Verluste im Printgeschäft der großen Zeitungen und Journale ausgleichen kann, ist seit Jahren Gegenstand von Kontroversen. Kostenlose Bestseller und Klassiker gibt es zwar kaum, schon allein weil Versandkosten in Betracht zu ziehen sind, sehr wohl aber Angebote für niedrigen einstelligen Eurobereich. Für kostenfreie eBooks und Hörbuch-Bestseller gibt es mittlerweile eine Reihe von seriösen Anbietern. Von diesen streng zu unterscheiden sind die sog. Piratenanbieter, die copyrightgeschützte Inhalte gegen den Willen der Rechteinhaber kostenfrei auf Servern in Drittländern bereitstellen.

Autor: Beste Bücher