Deborah Harkness – „Die Seelen der Nacht“

Rezension von Lisa

– Eine Liebe, stärker als das Leben selbst… –

Inhalt

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren.

Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt.

Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, ein 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Auf den ersten Blick

Das großformatige Buch ist ohne Frage ein Blickfang im Regal. – Sehr frisch. Sehr schick. Sehr feminin. Dennoch fehlt mir bei dem Blumenmotiv der Bezug zum Inhalt. (Im Vergleich dazu stimmt das englische Cover mit den alchimistischen Skizzen den Leser etwas besser auf die Geschichte ein.)

Der etwas andere Vampirroman…

Wenn ein Spiegel-Bestseller so intensiv beworben wird, wie es bei „Die Seelen der Nacht“ der Fall war, gehe ich grundsätzlich mit einer gesunden Portion Skepsis ans Lesen. Allzu oft erlebt man hier eine bittere Enttäuschung, da die (durch diverse Lobeshymnen und Kritiken) geweckten Erwartungen nicht erfüllt werden können. Hinterher ist man frustriert, traurig und deprimiert und schwört sich, nie wieder auf solche Marketingmaschen hereinzufallen. 😉

An dieser Stelle kann ich euch aber beruhigen: bei der Werbung zu „Die Seelen der Nacht“ handelt es sich nicht nur um eine reine Marketingmasche! Deborah Harkness versteht definitiv etwas von ihrem Handwerk und legt dem Leser mit ihrem Debüt den Auftakt zu einer aufwendigen, ja beinahe schon opulenten Trilogie vor. Um meine Eindrücke in einem Satz zusammenzufassen: „Die Seelen der Nacht“ hat so wenig mit dem gemeinen Vampirroman zu tun, wie das magische Manuskript Ashmole 782 mit einem gewöhnlichen Buch. 😉 Die Mischung aus Alchemie, Historie, Wissenschaft und Fantasy ist einfach super gelungen und eine herrliche Abwechslung zum trüben Einheitsbrei!

Ein weiterer Pluspunkt ist die Charakterisierung. Ausnahmslos alle Personen – seien es nun Diana, Matthew oder einer der unzähligen Nebencharaktere – wurden mir viel Feingespür/Sorgfalt gezeichnet und wirken dadurch absolut authentisch und glaubhaft. Es war interessant, in ihre Vergangenheit einzutauchen und ich hoffe, dass wir in den nächsten zwei Bänden noch viel mehr über sie erfahren werden! 😉

Trotz der bisherigen Lobhudeleien muss ich zum Schluss noch eine Warnung aussprechen: wenn ihr ein (eher) ungeduldiger Leser seid und schnell die Konzentration verliert, werdet ihr mit „Die Seelen der Nacht“ zu 99%iger Wahrscheinlichkeit nicht glücklich werden. (Um eine genauere Vorstellung zu geben: „Die Seelen der Nacht“ hat stolze 800 Seiten. Ein anderer Autor hätte den Stoff womöglich in 300-400 Seiten untergebracht.) Deborah Harkness‘ Schreibstil ist nun einmal durch und durch detailverliebt: Handlung, Dialoge, Umgebung etc. werden auuuuuusfüüüüühhrliiiich beschrieben. Dadurch erhält der Roman einerseits Tiefe und Glaubhaftigkeit, andererseits waren mir manche Passagen (gerade das Yoga- und Wein-Gelabere am Anfang 😉 ) zu sehr in die Länge gestreckt. Zum Glück nimmt das Buch gegen Ende hin deutlich an Fahrt auf!

Fazit

„Die Seelen der Nacht“ wird nicht mein neues Lieblingsbuch werden, hat mir aber dennoch ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. (auch wenn es anfangs nicht so aussah) Wenn man sich auf den ausschweifenden Erzählstil einlässt, wird man mit faszinierenden Charakteren und einer facettenreichen Geschichte abseits des Vampir-Mainstreams belohnt! Da bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Wo ist die Fortsetzung?

PS: Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie es bei den Bishops zu Hause aussieht? Na, dann schaut mal HIER vorbei. Die deutsche Homepage des Buches ist definitiv was fürs Auge 😉

Lisas Bewertung: 3,8 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Infos

Titel: Die Seelen der Nacht
Originaltitel: A Discovery of Witches
Autor/in: Deborah Harkness
Reihe: All Souls Trilogy #1
Verlag: Blanvalet
Format: Hardcover mit Schutzum-schlag und Lesebändchen, 800 S.
Erscheinungsdatum: 26.08.11

Preis: 19,99€
ISBN: 3764503912

 

Redaktion von Beste Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.