Gesine von Prittwitz vom Blog „steglitzmind“ und Katharina Bendixen von der Literaturzeitschrift „poet“

(c) Sabine Münch
(c) Sabine Münch

Gesine von Prittwitz ist gleich mehrdimensional mit Büchern verflochten: Sie ist nicht nur Literaturwissenschaftlerin und Agenturinhaberin. Auf Steglitzmind (im Doppelsinne „mind“ und Steglitz meint…) führt die vollvernetzte Literaturbloggerin hochinteressante Interviews mit Köpfen der Branche. Für „Wir lieben Bücher !“ hat sie sich die Zeit genommen unsere vier Fragen zu beantwortet.

100-b-b-b.de: „Ich liebe Klassiker der Literatur weil…“

Gesine von Prittwitz: Liebe ist ein großes Wort. Ich mag Klassiker, insbesondere die fetten russischen Wälzer, weil sie so sprachgewaltig und bildstark sind. Ich versinke dann in anderen Welten.

100-b-b-b.de: “Bücher bedeuten für mich…”

Gesine von Prittwitz: Sie beschäftigen mich, seitdem ich lesen kann – privat und beruflich. 

100-b-b-b.de: “Wenn ich auf einer einsamen Insel strande, und mir eine Bücher-Fee drei Buchwünsche freistellt, dann wünsche ich mir…”

Gesine von Prittwitz:

Canetti: Masse und Macht

Musil: Der Mann ohne Eigenschaften. Weil ich es immer noch nicht geschafft habe, das Konvolut zu lesen

Scholochow: Der stille Don

100-b-b-b.de: “Was ich von Literaturbestenlisten und Bestseller-Rankings halte? Folgendes…”

Gesine von Prittwitz: Persönlich interessieren mich Bestenlisten und Rankings nicht. Ich brauche sie auch nicht. Wohl dürfen wir nicht darüber hinwegschauen, dass noch viel weniger Bücher gekauft würden, hätten die Buchbranche diese Listen nicht erfunden. In dieser Hinsicht sind sie ein Marketinginstrument. Dem Leser, der sich in der Flut der Neuerscheinungen nicht zurechtfindet, bieten sie dagegen Orientierungshilfe. Fakt ist, dass vornehmlich die Bücher gekauft werden, die es auf einen Listenplatz geschafft haben. Das andere fällt leider hinten runter.

 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

(c) regentuaucher.com
(c) regentaucher.com

Preisgekrönte Buchwissenschaftlerin, Autorin von Erzählungen und Anthologien, Journalistin, Übersetzerin und Prosa-Redakteurin der Leipziger Literaturzeitschrift poet: Auch Katharina Bendixens Leben ist vielfach und wunderbar mit der Literatur verknüpft.

 

 

100-b-b-b.de: „Ich liebe Klassiker der Literatur weil…“

Katharina Bendixen: …in Ihnen die Sprache majestätisch ist.

100-b-b-b.de: “Bücher bedeuten für mich…”

Katharina Bendixen: … alles. Deshalb gehe ich an freien Tagen gern wandern und lese keine Zeile.

100-b-b-b.de: “Wenn ich auf einer einsamen Insel strande, und mir eine Bücher-Fee drei Buchwünsche freistellt, dann wünsche ich mir…”

Katharina Bendixen:

… die Bibel (langweilig, aber wahr)

… Mircea Cărtărescus Orbitor-Trilogie

… die gesammelten Werke von C. G. Jung

100-b-b-b.de: “Was ich von Literaturbestenlisten und Bestseller-Rankings halte? Folgendes…”

Katharina Bendixen:

Die verfolge ich eigentlich nicht. In letzter Zeit bin ich auf die interessantesten Titel gestoßen, indem ich auf den letzten Seiten älterer Bücher die Hinweise auf Neuerscheinungen gelesen habe: zum Großteil vergessene Texte, aber das sagt ja nicht viel!

Ein Gedanke zu „Gesine von Prittwitz vom Blog „steglitzmind“ und Katharina Bendixen von der Literaturzeitschrift „poet““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.