Gotthold Ephraim Lessing: Anti-Goeze

Lessings im 18. Jahrhundert entstandener Anti-Goetze wendet sich als Polemik gegen den Hamburger Pastor und Autor Johann Goeze und dessen Schriften. Nach einigem Hin und Her führten Lessings zwar gut geschriebenen, aber tatsächlich auch polemischen Einwürfe dazu, dass ihm verboten wurde, weiterhin zu Fragestellungen der Religion zu veröffentlichen. So konnte es einem gehen damals…

Kostprobe zum Stil? Lessing zu Goetze: „Überschreien können Sie mich alle acht Tage: Sie wissen, wo. Überschreiben sollen Sie mich gewiß nicht.“

Lessing lehnte die Offenbarung des Johannes (Letztes Bibelbuch) ab und vertrat vielmehr die Ansicht, dass die Welt zwar von Gott geschaffen sei, dass der Mensch in der Folgezeit jedoch frei von göttlichen Einflüssen agiert habe.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unsere Bewertung

(Rang 1: Irrelevant – Rang 5: Höchstrelevant)

Historischer Wert: 3

Spannung: 3

Lesefreundlichkeit: 3

Ratgeber: 2

Muss-man-gelesen-haben: 3