Thomas Mann: Buddenbrooks

In dieser Liste der 100 wichtigsten, besten, bedeutendsten Bücher der Literaturgeschichte kommt nach den selbstauferlegten Regeln der Jury jeder Autor nur mit einem Werk vor. Ausnahmen wurden nur für zwei Autoren gemacht: Franz Kafka und Johann Wolfgang von Goethe. Wenn es noch einen dritten Autor gegeben hat, für den eine solche Ausnahme hätte gelten sollen, so ist es Thomas Mann.

Das eigentliche Hauptwerk Mann’s ist allerdings „Joseph und seine Brüder“, „Buddenbrooks“ ist eher der Bestseller unter den Werken des Ausnahmeliteraten. Ebenso gut hätte der „Zauberberg“ Eingang in die Bestenliste finden können.

Und inhaltlich? Die Buddenbrooks sind alter Lübecker Kaufmannsadel. Der Roman, der der erste große deutsche Gesellschaftsroman von Weltgeltung war, handelt von deren spektakulären Aufstieg, Niedergang und schließlich dem Verfall der Sippe.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unsere Bewertung

(Rang 1: Irrelevant – Rang 5: Höchstrelevant)

Historischer Wert: 5

Spannung: 5

Lesefreundlichkeit: 5

Ratgeber: 1

Muss-man-gelesen-haben: 5