Der Postillon: Das noch bessere Beste aus über 170 Jahren.

Rezension von Annemarie

Die Satire-Website www.der-postillon.com ist Insidern wohlbekannt. Sie gibt fiktive Zeitungsnachrichten und Meldungen heraus, mit denen aktuelle Ereignisse oder die ganze Gesellschaft humorvoll hinterfragt werden. Für alle Liebhaber dieser Website gibt es nun die besten Artikel zusammengefasst in einem Buch.

Das Werk setzt sich aus vielen Zeitungsartikeln, die alle mit Farbfotos ausgesprochen reich bebildert sind, zusammen. Dabei geht um ausgesprochen interessante wissenschaftliche Erkenntnisse, mit Überschriften wie „Wissenschaftlich bewiesen: Alles Vollidioten außer Ihnen“ ebenso wie um aktuelle Nachrichten, z.B. „Mann (37) hofft, dass Flüchtlinge ihm endlich den Job wegnehmen“, bis hin zu schier unglaublichen, ja fast schon ekelhaften Neuigkeiten wie „Irrer Fetisch oder völlig normal? Hälfte der Deutschen trägt gerne Frauenkleider“. Ganz unten auf jeder Seite steht – nachgemacht nach einem Liveticker – eine kurze Ein-Zeilen-Schlagzeile, die ebenso ernst zu nehmen ist, wie der Zeitungsartikel darüber.

Rezension

„Es war fahrlässige Tötung. Nachdem Rezensentin sich beim Durchlesen des Buchers totgelacht hat, verurteilt Richter den Herausgeber des Buches zu fünf Jahren Haft“. So würde die Überschrift im Postillon aussehen, wenn meine Erfahrung mit diesem Buch im Postillon erscheinen würde.

Und es stimmt: Ich habe während des Durchlesens dermaßen gelacht, dass ich es, obwohl ich es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte, in mehreren kleineren Etappen durchlesen musste. Der Grund: Ich bekam nach ein paar Seiten vor Lachen schlicht keine Luft mehr, sodass ich das Buch erstmal weglegen musste. 182 Seiten purer Genuss können doch etwas zu viel sein.

Das Buch ist verhältnismäßig groß, was durch die fiktiven Zeitungsartikel und die Bilder, die übrigens alle von recht guter Qualität sind, auch ganz gut ist. Zugleich ist es aber erstaunlich leicht und kann so auch gut transportiert werden.

Auf eines möchte ich aber auf jeden Fall hinweisen: Beim Postillon scheiden sich die Geister. Die einen lieben die Satirenachrichten, die anderen hassen sie. So ist der Humor des Postillions nichts für jedermann. Ich kenne durchaus Menschen, die mit der Satire des Postillon überhaupt nichts anfangen können und denen die Schlagzeilen nicht einmal ein müdes Lächeln entlocken. Von daher als Geschenkbuch nur dann geeignet, wenn man den Humor des Beschenkten wirklich kennt.

Wer aber den Postillon kennt, wird mit diesem Buch seine helle Freude haben.

Für alle, die den Postillon kennen (und mögen!) ein wunderbares Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt, um sich einfach zu amüsieren. Wenn man jemanden kennt und sicher weiß, dass dieser den Postillon gerne mag, macht man ihm mit diesem Buch ganz sicher ein tolles Geschenk.