Elena Melodia – „Nacht“

Rezension von Lisa

Wenn der Traum zur Wirklichkeit wird

Inhalt  

Seit einem schweren Autounfall empfindet die 17-jährige Alma bei jeder Berührung unerträgliche Schmerzen. In letzter Zeit wird sie auch noch von grauenhaften Alpträumen gequält, in denen sie Nacht für Nacht grausame Morde miterleben muss. Einziger Lichtblick ist ihr geheimnisvoller Mitschüler Morgan, der sie mit seinen seltsamen violetten Augen verzaubert und dessen Berührung die einzige ist, die ihr keine Schmerzen verursacht.

Als Alma eines Tages entdeckt, dass die Menschen aus ihren Träumen tatsächlich ermordet werden, vertraut sie sich Morgan an und will mit ihm zusammen herausfinden, was hinter den brutalen Taten steckt. Doch bald stellt Alma fest, dass hinter den Morden ein Geheimnis lauert, in dessen Zentrum sie selbst steht und über das sie Morgan zu verlieren droht …

Auf den ersten Blick  

Weniger ist mehr! Der Pan Verlag hat sich hier für ein sehr schlichtes und zugleich geheimnisvolles Motiv entschieden. Mir gefällt’s. 🙂

Fragen über Fragen  

»Hast du eine Erklärung für das, was passiert?«   »Ich fürchte, ja, leider.«   »Und?«   »Ich kann es dir nicht sagen. […]«   »Ich will es aber wissen«   »Und ich will dir nichts verheimlichen. Aber… ich kann einfach nicht deutlicher werden. Genügt dir diese Antwort?«   Ich schüttelte den Kopf.

Dieser kleine Dialog zwischen Alma und Morgan auf S. 390 lässt sich ohne große Probleme auf das ganze Buch übertragen. Fragen über Fragen.  Geheimnisse über Geheimnisse.   Verschwörungen über Verschwörungen – fast fühlt man sich an Bestsellerautor Dan Brown erinnert… Es scheint so, als hätte jeder – wirklich ausnahmslos jeder! – Einwohner von Almas Heimatstädtchen etwas zu verbergen. (Ha – nicht für alles Geld der Welt würde ich in dieser Stadt wohnen wollen 😉 ) Das treibt natürlich zum Weiterlesen an. Man möchte die schrecklichen Geheimnisse endlich lüften und Klarheit in die Sache bringen. Leider wird der Leser hier unter Umständen arg enttäuscht werden, denn: Nacht ist kein eigenständiges Buch, sondern lediglich der Anfang einer umfassenden Geschichte. Das Ende wurde in meinen Augen ziemlich wahllos gesetzt und beendet keinen der Handlungsstränge ausreichend.  

So bleiben jede Menge Fragen zurück: Was hat es mit Almas stummer Schwester auf sich? Oder Morgan? Oder dem Chemielehrer, dem Ladenbesitzer und den glatzköpfigen Männern mit den Hüten? Agatha und ihrer Tante? Der Satanistensekte? Den Morden?   Wenn Nacht ein 1000 Teile Puzzle wäre, hätte man vielleicht gerade mal 25 Stücke davon zusammengesucht und ineinandergefügt. Das Gesamtbild bleibt im Unklaren und ist für den Leser noch nicht ersichtlich. Im Moment kann ich noch nicht beurteilen, wo die Geschichte hingehen wird. Hoffentlich bringen die nächsten Bände ein wenig Licht ins Dunkel.

Alma war mir anfangs zu selbstgerecht, unsensibel und unnahbar, als das ich mich mit ihr identifizieren könnte. Sie selbst hält sich für unfehlbar und verurteilt Leute, die sie gar nicht oder nur flüchtig kennt. – Nicht die besten Voraussetzungen, um die Sympathien der Leserschaft zu gewinnen.   Im Verlauf des Buchs macht Alma zum Glück eine Wandlung durch, sodass sie gegen Ende hin ein wenig toleranter und menschlicher erscheint.

Positiv fiel mir auf, dass die Beziehung zwischen Alma und Morgan dem Leser nicht aufgedrängt wurde, sondern sich eher dezent im Hintergrund abgespielt hat. Die Protagonistin verwandelt sich nicht in ein liebeskrankes Mädchen, das ihrem Jungen auf Schritt und Tritt hinterherhechelt. Im Vergleich zu den vielen schnulzigen Jugendromanen eine wahre Wohltat!

Fazit  

Nacht hat mir ein paar schöne und unterhaltsame Lesestunden beschert. Über den „guten Durchschnitt“ kommt das Buch aber noch nicht hinaus.

Allen negativen Punkten zum Trotz hat Elena Melodia mich am Haken. 🙂 Ich bin gespannt wie Almas Geschichte weitergeht und werde mit Sicherheit auch den zweiten Teil Schatten (der schon im Mai nächsten Jahres erscheint) lesen.

Lisas Bewertung: 3,3 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

 Infos

Titel: Nacht  

Originaltitel: Buio  

Autor/in: Elena Melodia  

Reihe: Das Land der verlorenen  Seelen #1  

Verlag: Pan

Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 443 Seiten  

Erscheinungsdatum: 04.10.11

Preis: 16,99€, als eBook 14,99 €

ISBN: 3426283336

 

Redaktion von Beste Bücher

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.