Josephine Angelini: „Everflame 2 – Tränenpfad“

Rezension von Henrike

Erste Worte: Lily trieb auf einem Floss aus Schmerz.

Inhalt 

everflameMit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden? Band 2 von der Autorin der GÖTTLICH-Trilogie: Ein Pageturner voller Spannung, Magie und großer Gefühle!

Meine Meinung Nachdem ich von der Göttlich-Trilogie total begeistert war, musste ich natürlich auch in Everflame hereinlesen. Der erste Band hat mich völlig vereinnahmt und das Lesen war teilweise echt witzig, da ich zeitgleich in der Schule The Crucible von Arthur Mills gelesen habe, und es da gewisse Überschneidungen gibt. Zum Beispiel die Namen – Crucible, Proctor -, das Setting – Salem –, aber auch inhaltlich. Nun ist es ja schon eine Weile her, dass ich diesen ersten Band gelesen habe. So lange sogar, dass das Cover generalüberholt wurde.

Mir gefällt das erste, schlichtere besser, aber auch die Version mit den Gesichtern hat etwas. Besonders, wenn man sie nebeneinander stellt. Das Format finde ich wieder sehr gut: Die Bücher aus dem Dressler Verlag sind etwas breiter als zum Beispiel Taschenbücher aus dem Heyne Verlag, die ich öfter lese. Dadurch liegen sie sehr gut in der Hand und machen das Lesen angenehm.

Die Geschichte setzt ohne Vorrede dort ein, wo der erste Band aufhörte. Deshalb war es auf den ersten Seiten für mich etwas schwierig, wieder ins Geschehen zu kommen, aber das hat sich schnell gelegt: Diese Geschichte ist einfach einzigartig genug, um sie nicht mit anderen verwechseln oder durcheinander bekommen zu können. Ich mag Lily immer mehr, genau so Lilian. Tristan ist immer noch ein süßer, armer Kerl und Rowan wird mir leider während dieses Bandes immer unsympathischer. Schade. Ich fand, er war ein toller Kerl. Hmm, wer will schon keinen Rowan? 😉 Dass der Wahnsinn von Lilys Mutter aufgeklärt wird und nach und nach auch die Geheimnisse der magischen Welt gelüftet werden, finde ich sehr gut.

Anfangs war das noch ein mystisches Gewimmel, mittlerweile erkennt man ein System und fängt auch an, die Charaktere zu verstehen. Das ist, finde ich, wichtig. Wenn man alles als dahingestellt ansieht und nichts hinterfragt, wie Lily es anfängt, macht das ganze Abenteuer doch keinen Spaß. Ich finde es schön, wie der kleine Zirkel zuerst in der nichtmagischen Welt versucht, klarzukommen, um dann später in die magische Welt geworfen und mit Wirkern und Schlimmerem konfrontiert zu werden. Geendet hat dieser Band wieder an einer Szene, bei der ich gar nicht glauben wollte, dass die nächste Seite leer und damit das Ende war. Genial. Mich hat die Autorin definitiv am Haken und ich freue mich auf den dritten Band.

(Bin gespannt, wie sie den gestalten. Grün? Oder Lila? Oder wieder ein ganz neues Cover?)

Infos

Verlag: Dressler

Format: HC mit Schutzumschlag

Seitenzahl: 448

Erschienen: Oktober 2015

ISBN: 978-3-791-5263-17

Preis: 19,99€

Erworben: Oktober 2015; Vielen Dank für das RezEx an den Verlag und an fabelhafte-buecher.de für die Vermittlung!