Kerstin Gier – „Rubinrot“

Rezension von Lisa

– Liebe geht durch alle Zeiten –

Inhalt  

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Auf den ersten Blick

Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Rosa, aber das Cover finde ich echt schön. Der Ton ist in natura auch nicht so knallig, sondern eher ein dezentes Altrosa. Auf dem Titelblatt sind Sportlackoptik zwei Figur-Silhouetten sowie einige Blumenranken usw. abgebildet. Toll 😀 (Ich LIEBE Scherenschnitte ^^)   Das Cover ist liebevoll gestaltet, lustig und passt damit perfekt zum Inhalt.

Rezension

Ich ärgere mich gerade Grün und Blau. WARUM ZUM TEUFEL HABE ICH DAS BUCH ERST JETZT GELESEN??? Vorgestern Abend um 9 Uhr wollte ich mal ein wenig in das Buch „hineinschnuppern“. Soll ich euch was sagen: ich habe Rubinrot an einem Stück ausgelesen 😀 Es war einfach so fesselnd, so bezaubernd, so mitreißend, so – *schwärm* Ihr wisst sicher, was gemeint ist, oder ? 😉

Naja… ich bin nicht gut im Schwingen von Lobeshymnen, deshalb fasse ich mich mal kurz:   Dieses Buch zieht den Leser sofort in seinen Bann und lässt ihn nicht mehr los. Man möchte unbedingt wissen, welche Abenteuer Gwen, Gideon und ihre verschrobenen Familien als Nächstes erleben. ^^   Außerdem habe ich selten ein Buch mit sooo sympathischen und liebenswerten Charakteren gelesen 😀 Selbst die Tatsache, dass die Figuren recht stereotypisch sind, tut dem keinen Abbruch. (Rubinrot gehört definitiv zu den Büchern, denen man kleine Fehler und Mängel ohne Weiteres verzeihen kann, weil der restliche Inhalt so toll ist 😉 )   Kerstin Gier schreibt flüssig, humorvoll und die Seiten fliegen nur so dahin. Beim Lesen hat man ständig ein Lächeln auf den Lippen! 😉 Am Ende war ich nur todtraurig, weil Rubinrot schon zu Ende war. (Schnell her mit Band 2!!!)

Einziger Wermutstropfen: das Preisleistungsverhältnis. 16€ für 345 Seiten sind meiner Meinung nach ganz schön viel, zumal auch mit der Schriftgröße nicht gegeizt wurde (In ca. vier Stunden war das Buch durch) Hinzu kommt, dass man das Gefühl hat, lediglich eine Einleitung zu lesen. Rubinrot endet recht abrupt und die einzelnen Handlungsstränge werden nicht beendet.( Hmpf… Mir ist es lieber, wenn die einzelnen Bände einer Reihe in sich abgeschlossen sind.

Fazit  

Man möge mir verzeihen, dass aus diesem Review vielmehr ein Schwärm-Anfall anstatt einer aussagekräftigen Rezension geworden ist 😉 Ich kann euch jedenfalls nur raten: KAUFT ES! Humorvoll, süß und bezaubernd ♥ Wer Rubinrot noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst nachholen!

Lisas Bewertung: 4,9 von 5 Sternen!
(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Die Autorin  

Kerstin Gier schreibt eigentlich sehr erfolgreiche Frauenbücher und hat so manchen Bestseller gelandet. Bücher wie „Die Mütter-Mafia“ und „Ehebrecher und andere Unschuldslämmer“ sind einem breiten Publikum bekannt. Gier, 1966 geboren, lebt heute mit ihrer Familie im Bergischen Land. Mit der Edelsteintrilogie (Rubinrot; Saphirblau und Smaragdgrün) gehört sie heute auch zu den erfolgreichsten Bestsellerautoren für Jugendbücher.

Infos

Titel: Rubinrot

Engl. Übersetzung: Ruby Red

Autor/in:Kerstin Gier

Reihe: Die Edelstein Trilogie #1

Verlag: Arena

Format: Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 345 Seiten

Erscheinungsdatum: 01.01.09

Preis: 15,95€

ISBN: 3401063340

 


Redaktion von Beste Bücher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.