Lisa O´Donnell: Die Geheimnisse der Welt

Rezension von Flora

Michael Murray kann am besten Fußball spielen und Geheimnisse bewahren. Als er dann ein schreckliches Geheimnis seiner Mutter herausfindet, wird das immer schwerer- den anderen Kindern darf er nichts erzählen, und bei seinen Eltern stößt er auf geschlossene Türen.

Ich muss die ganzen Geschichten und die Wörter in meinem Kopf einsperren, aber ich frage mich, wie lange noch.

 

Meinung

Es ist schwer, die komplette Gedankenwelt eines Kindes darzustellen, die nur scheinbar einfach ist. Lisa O´Donnell beherrscht diese Kunst meisterhaft. Michael Murrays Erzählung schwankt authentisch zwischen den Problemen der Erwachsenen und den nicht minder kleinen Schwierigkeiten der Kinder untereinander. Die „Großen“ wollen ihre Probleme zwar möglichst geheim halten, um ihre Kinder zu schützen und vor allem auch ihren Ruf bei den Nachbarn nicht zu schädigen- sie berücksichtigen dabei nicht, wie feinfühlig die Kinder sind und leicht sie ihre Eltern durchschauen können. Auch

Michael ist ein guter Beobachter, der zwar schnell abgelenkt ist, doch trotzdem seine eigenen Schlüsse zieht. Das Buch ist in kurzen und einfachen Sätzen geschrieben, die Michael perfekt charakterisieren. Ernste Szenen gehen fließend über in Kinderspiele, die genauso ernsthaft beschrieben werden: Alle spielen Dosentreten. Das ist ein tolles Spiel. Eine Mannschaft bewacht die Dose, und die andere Mannschaft versteckt sich, und dann kommt sie aus dem Versteck und versucht, die Dose umzukippen, ohne dabei erwischt zu werden.

Michael beschreibt nüchtern, treffend und beinahe witzig alles, was er um sich herum beobachtet: Die Erwachsenen benutzen das Wäldchen als Müllkippe, aber nicht für so eklige Sachen wie Eierschalen oder Kartoffelschalen, die man normalerweise im Mülleimer hat, sondern für alles, was sie nicht mehr im Haus haben wollen, wie zum Beispiel Kühlschränke und Tische.

Fazit

Ein wunderschönes und auch ein bisschen trauriges Buch über das Zusammenleben der Generationen. „Die Geheimnisse der Welt“ berührt, ist gut zu lesen und als Abendlektüre sehr zu empfehlen. Lügen machen die Leute glücklich, glaube ich, und deshalb lügen alle andauernd, um die anderen nicht zu verletzen oder wütend zu machen, sondern die Wahrheit schön von ihnen fernzuhalten.

Bewertung

Lesespaß 6/6

Allgemeinbildung 2/6

Schreibstil 6/6

Spannung 5/6

INSGESAMT 6/6

 

Infos

Originaltitel: Closed Doors

Verlag: Dumont

ISBN: 978-3-8321-9779-7

Seiten: 253

Weitere Rezension zum Buch