Michelle Hodkin – „Was geschah mit Mara Dyer?“

Rezension  von Lisa

– Wer ist Mara Dyer? – 

Inhalt

Mara Dyer doesn’t think life can get any stranger than waking up in a hospital with no memory of how she got there. It can.

She believes there must be more to the accident she can’t remember that killed her friends and left her mysteriously unharmed. There is.

She doesn’t believe that after everything she’s been through, she can fall in love. She’s wrong.

 

Auf den ersten Blick

Definitiv eines meiner Lieblingscover 2011. Das Motiv hat nichts mit dem Inhalt zu tun, doch sieht es einfach klasse aus. Das Zusammenspiel von Schrift und Bild ist ebenfalls gelungen. Und dazu noch der tolle Titel und der mysteriöse Klappentext. Wer kann so einem Buch widerstehen? 😉

Ich versteh die Welt nicht mehr…

… und entschuldige mich schon mal im Voraus für die unsachgemäße Schimpftirade, die nun folgt. 😉 Warum, warum, warum? Eine Frage, die ich mit beim Lesen von „Was geschah mit Mara Dyer?“ immer wieder gestellt habe. Es gibt ungefähr 1.000.000.000.000.000 Autoren auf der Welt, die mehr auf dem Kasten haben als Michelle Hodkin und deren Werke mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Stattdessen pushen die Verlage solche klischeehaften, ausgelutschten 08/15 Ramschromane als Bestseller, die der Markt nicht braucht! Da frage ich mich doch: warum?

Was hat „Was geschah mit Mara Dyer?“ was andere Bücher nicht haben? Der Anfang war gar nicht so schlecht. Mara wacht nach einem mysteriösen Unfall (der das Leben ihrer drei Freunde gekostet hat!) im Krankenhaus auf und kann sich an nichts mehr erinnern. Zusammen mit ihrer Familie zieht sie nach Florida, um sich ein neues Leben aufzubauen und den Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch immer wieder hat Mara seltsame Halluzinationen und Alträume, die sie schwer belasten…

Die ersten 150 Seiten waren zwar nicht überragend, aber sehr gut lesbar. Die Protagonistin war mir ganz sympathisch, die Atmosphäre stimmte, es gab hin und wieder ein paar kleine „Schocker“, die die Spannung aufrecht erhielten usw. Sobald sich Mara und Noah jedoch näher kommen, wird das Buch unerträglich.

Mara verwandelt sich plötzlich in ein abhängiges, rückgratloses, naives Dummerchen, das total besessen von ihrem Schwarm ist. Noah ist mal wieder einer dieser superheißen, superreichen, super-in-absolut-allem Typen, der sich alles erlauben kann und trotzdem keine Konsequenzen fürchten muss. Ugh… Natürlich muss auch immer schön erwähnt werden, was für „Arschloch“ er ist und wie stolz er darauf ist. Noah kann den Mund nicht aufmachen, ohne das irgendeine zweideutige Anspielung herausrutscht und hat – zum Spaß oder aus Rachsucht – schon mit allen Mädchen der gesamten Schule schlafen. Blablabla. Was will die Autorin uns damit beweisen? Das ist nicht cool oder heiß, sondern lahm, nervig und billig… -_-

Mal abgesehen davon ist das Ganze auch aus ethischer Sicht zweifelhaft. Er tritt sie mit Füßen und trotzdem verzeiht Sie ihm alles und himmelt ihn weiter an… Hallo? Was ist das für eine merkwürdige Moral? Soll man sich das im wahren Leben zum Vorbild nehmen? Sorry, aber das mal geht gar nicht. Der Rest ist ebenso wenig überzeugend: die Nebencharaktere sind wandelnde Klischees, der übernatürliche Part (Maras „Gabe“) ist unsinnig und der Cliffhanger am Schluss unterste Schublade.

Fazit

Gott, war das FURCHTBAR! „Was geschah mit Mara Dyer?“ zieht praktisch alles in den Dreck, wofür andere Jugendromane wie Unearthly oderDaughter of Smoke & Bone so hart gekämpft haben. Dieses „Buch“ ist oberflächlich, klischeehaft und unsympathisch – kurzum ein Produkt, das niemand braucht. Ich bin ehrlich gesagt entsetzt, dass so ein Unsinn dann auch noch auf diese Weise vermarktet und gehypt wird. Haben die 5 Sterne Rezensenten alle ein anderes Buch gelesen als ich? Da seht ihr mal das sich jeder letztlich sein eigenes Bild machen muss…

Lisas Bewertung: 1,3 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Infos

Titel: The Unbecoming of Mara Dyer 
Übersetzung: –
Autor/in: Michelle Hodkin
Reihe: Mara Dyer #1
Verlag: Simon & Schuster
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 456 Seiten
Erscheinungsdatum: 27.07.11

Preis: 12,30€  
ISBN: 1442421762

 Redaktion von Beste Bücher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.