Günther Grass - Beste Werke, wichtigste Bücher

Günter Grass: Die Blechtrommel

Zusammenfassung, Infos und Rezension
Autor: Beste Bücher

Inhalt:

Oskar Matzerath kommt mit vollständig entwickeltem Verstand zu Welt und entschließt sich mit 3 Jahren, jedes weitere Wachstum einzustellen. Das erlaubt ihm fortan mit ziemlich altklugem Blick auf die ihn umgebende Erwachsenenwelt zu schauen und diese beständig zu bewerten. Das gelingt umso besser, da die Erwachsenen ihn als vermeintlich dreijährigen Knaben nicht ernst nehmen und an allerlei Geschmacklosigkeiten Augen- und Ohrenzeuge sein lassen – insbesondere auch am Ehebruch der Mutter. Zu diesem Zweck muss er seine Geistesgaben beständig verstecken, etwa auch seine heimlich erworbene Fähigkeit zu lesen. Seine Trommel gibt er nicht aus dern Hand und weiss sich gegen uneinsichtige Erwachsene durchaus zu verteidigen. Dient sie ihm doch als Ausdrucksmittel ebenso wie als Schutz von unangenehmen Geräuschen, etwa dem unentwegten Teppichklopfen der Nachbarsfrauen.

Wo das Beobachten und Bewerten der ihn umgebenden Umwelt nicht mehr reicht, schafft er einfach selbst Versuchungen. So ist der Wunderknabe in der Lage, mit seiner hohen Stimme auch weitentfernte Gläser zerspringen zu lassen. Eine Gabe von der er häufig Gebrauch macht – z. B. auch, um vorübergehende Passanten zum Ladendiebstahl zu verführen indem er im passenden Augenblick die Schaufenster an der genau richtigen Stelle „aufschneidet und nach innen klappen“ lässt.

Rezension:

Günter Grass, das Enfant Terrible der deutschen Kulturszene ist neben seiner medial sehr stark begleiteten Rolle als Israelkritiker nicht erst seit der anrührenden Geschichte von Oskar Matzerath einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. So heißt es jedenfalls allenthalben. Streng an seinem Werk gemessen, und an der Rezeption desselben, wird man eher sagen müssen: Der Bedeutendste. Wer soll da vor ihm liegen? Aber das ist Ansichtssache.

„Die Blechtrommel“, das Werkzeug des kleinen Sonderlings Oskar Matzerath, ist das wichtigste Werk des Literaturnobelpreisträgers und gehört zu den Büchern über die Nachkriegsliteratur, die man ganz bestimmt gelesen haben muss, ähnlich wie die anderen beiden Werke der Danziger Trilogie. Es wird niemanden reuen – Matzeraths Geschichte ist zugleich spannend und gut lesbar. Erzählerisch ist Grass originell, wechselt etwa – teilweise im selben Satz – aus der Ich-Perspektive in die dritte Person und zurück.

Für empfindliche Gemüter stellt die Blechtrommel gleichwohl eine Härtprobe dar. Da muss man doch so einiges von aaszerfressenen Pferdeköpfen, urintrinkenden Dreijährigen und ähnlichen Begebenheiten über sich ergehen lassen. Auch religiöse Menschen mit Hang zum sonntäglichen Kirchgang sollten vielleicht einige Seiten überschlagen, wenn sie sich selbst davor bewahren wollen, das Buch mit Spiritus zu überschütten und im Waschbecken zu verbrennen. Dennoch – für die ZEIT-Juroren gehört die Blechtrommel zu den Büchern, die man gelesen haben muss. Und das meinen wir auch!

Erste Sätze: „Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt, mein Pfleger beobachtet mich, läßt mich kaum aus dem Auge; denn in der Tür ist ein Guckloch, und meines Pflegers Auge ist von jenem Braun, welches mich, den Blauäugigen, nicht durchschauen kann.“

Info:

  • Hans Magnus Enzensberger kommentierte das Werk mit dem viel zitierten Satz, Günter Grass habe „eine Aura des Miefs gezeichnet„.
  • Marcel Reich-Ranicki findet zunächst nicht nur lobende Worte: „Nichts Menschliches und Allzumenschliches braucht der Schriftsteller zu umgehen. Aber er muß uns durch sein Werk überzeugen, daß die Berücksichtigung dieser Vorgänge notwendig oder zumindest nützlich war. Das vermag Grass nicht.“ Jahre später relativierte er seine Kritik.
  • Der auf dem Roman basierende gleichnahmige Film von Volker Schlöndorff stammt aus dem Jahr 1979. Er erhielt die Goldene Palme in Cannes.
  • In der dtv-Ausgabe 784 Seiten.

Weitere Buchbesprechungen von Günter Grass:

Unsere Bewertung:

Historischer Wert: 5

Spannung: 5

Lesefreundlichkeit: 5

Ratgeber: 3

Muss-man-gelesen-haben: 5

(1= Kaum zutreffend / 5 = Besonders zutreffend)