Tom Schamp: Das schönste und größte Bildwörterbuch

Rezension von Ulrike

Der Titel des Buches stimmt anfänglich etwas skeptisch. Gedanken wie, noch ein Bildwörterbuch, nichts Neues, tauchen auf.

Hält man das Buch jedoch in der Hand, ist man überwältigt. Allein der haptische Eindruck ist fantastisch. Das wahrnehmende, tastende Begreifen durch aktive Erkundung des Buches aktiviert Schwärmerei und Vergnügen beim Betrachter. Kräftige Farben lassen die Bilder klar und eindeutig wirken. Dennoch sind die Zeichnungen verspielt und überraschend.

Tom Schamp selbst erklärt den Inhalt und die Aufgabe des Buchs in seinen beiden Untertiteln „Zur Lehre“, „Zur Belustigung“ ausgesprochen treffend. Ein Großformatiges, Hochwertiges Wimmelbuch der besonderen Art. Das Buch strahlt etwas geheimnisvolles, zauberhaftes aus.

Auf 64 prall gefüllten Seiten sind unendlich viele Abbildungen die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Auf jeder Doppelseite wird ein Thema behandelt. Gewöhnliche Dinge die den Jahresablauf und die Tageszeiten betreffen werden ebenso dargestellt, wie Themenbereiche aus der Umwelt, wie zum Beispiel Fahrzeuge, zu Hause, auf dem Bau, Garten, Vögel. Tom Schlamp überrascht in genialer Weise mit neuen Ideen.

Darstellungen wie “Kleiderwahl” , “Elefantengedächtnis” oder “Die schönen Künste” überraschen, erfreuen und zaubern vor allem dem erwachsen Betrachter ein Lächeln ins Gesicht. Die Illustrationen rufen bei Erwachsenen und Kindern Begeisterung hervor.

Eltern die Bücher gemeinsam mit ihren Kindern betrachten und dabei gelangweilt wirken übermitteln direkt oder indirekt, dass es nicht besonders spannend ist sich mit Literatur zu beschäftigen. Dem Charme des Bildwörterbuches von Tom Schamp kann sich jedoch kaum einer entziehen. Es birgt Lehrreiches und Lustiges. Das Buch ist gedacht “Zur Lehre und zur Belustigung” und erfüllt dieses Versprechen auf jeder Seite herausragend. Zu Beginn findet der Betrachter eine Doppelseiten mit Länderflaggen ohne schriftliche Bezeichnung. Auf den beiden letzten Seiten befindet sich genau diese Seite wieder , jetzt aber mit der jeweiligen Länderbezeichnung. Danach werden die Hauptakteure des Buches und die Themenbereiche vorgestellt. Otto der kleine Kater und seine Freunde begleiten durch das Buch und die verschieden Welten.

Otto spricht besonders den jungen Betrachter an und animiert zum genauen Schauen und suchen. “Wo ist nur Kater Otto?”, kleine Erklärungen, Bemerkungen neben den Bilder regen an Geschichten zu erfinden, weiterzusuchen und vor allem miteinander zu sprechen und zu lachen. Es handelt sich hierbei meist nicht um Bildbezeichnungen wie in einem Bildwörterbuch, sondern um lustige und teilweise nicht auf Anhieb verständliche Wortspielereien.

Gerade das Rätselhafte macht das Buch so wertvoll, Erwachsene und Kinder denken gemeinsam, finden eine Antwort und entwickeln eigene Wortspielereien. Zum Beispiel “Es gibt zwei Arten von großen Menschen 1. Kaffeetrinker 2. Teetrinker” , “Es gibt zwei Arten von kleinen Menschen 1. Krümelmonster und 2. Körnerkinder” oder „Sei doch nicht so pinselig“. Zwischendurch Lehrreiches, “Der Pinguin lebt am Südpol und der Eisbär lebt am Nordpol” oder “Die Notenlinien sind wie eine 5spurige Autobahn”. Dazu auch etliche Bezeichnungen und Erklärungen der Illustrationen. Bei jeden erneuten anschauen werden neue Begriffe und Darstellungen entdeckt.

Das Buch eignet sich kaum, um Kinder alleine zu beschäftigen, es sei denn, es hat schon viele gemeinsame Gespräche mit und über das Bildwörterbuch gegeben. Werden Kinder alleine gelassen mit der Vielfalt, sind sie in der Regel überwältigt und haben Schwierigkeiten sich auf ein Thema zu fokussieren. Dialogische Buchbetrachtung heißt das Zauberwort und sie war noch nie so lustig und sinnstiftend, wie mit dem größten und schönsten Bildwörterbuch. Das Buch bietet neben allerlei Spaß und Information die Möglichkeit der Sprachförderung durch Wortschatzförderung, dem Hervorlocken von Äußerungen und derFörderung der Erzählfähigkeit. Und das bei kleinen und großen Menschen.

Fazit

Das größte und schönste Bildwörterbuch wirkt wie aus Samt und Seide und ist dennoch sehr robust. Es dient der Lehre und der Belustigung, ganz wie Tom Schamp es verspricht. Das Buch eignet sich für kleine und große Leute. Kindergartenkinder erfinden Geschichten und freuen sich am Entdecken, sie lernen Fragen zu stellen und stellen fest wie groß und vielfältig die Welt ist. Nicht immer werden sie alles verstehen, aber eines werden sie spüren, den Spaß den die Erwachsen mit ihrem Buch haben. Das macht das Buch für Kinder und Eltern zu einem Schatz.

Schulkinder, ältere Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund profitieren ebenso von der Erklärung der Welt auf Tom Schamps Art. Ein Buch das Familien lange begleiten wird. Eine klare Empfehlung von mir für das Buch.

Ulrike Ziemer
Dipl. Heilpädagogin

Produktbeschreibung

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 6 Jahre
Originaltitel: Het grooste en leukste beeldwoorderboek ter wereld (Lannoo,2016)
Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag: Gerstenberg Verlag GmbH & Co. KG;
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3836959348