Alexandra Monir – „Timeless“

Rezension von Lisa

Vom Schicksal füreinander bestimmt – durch die Zeit voneinander getrennt

Inhalt

Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt.

Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.

Aufmachung

Das Motiv wurde von der Originalausgabe übernommen, jedoch etwas vergrößert. Auch wenn Frauengesichter was die Gestaltung des Cover angelangt sicherlich nicht das Originellste sind, passt das Design von »Timeless« einfach super zur träumerischen, märchenhaften Atmosphäre des Buches. Das Mädchen sieht haargenau so aus, wie ich mir Michele vorstelle. Ein zusätzliches Detail Schlüssel in der rechten unter Ecke, mit dessen Hilfe die Protagonistin in die Vergangenheit reisen kann.

Rezension

Eine Stadt im Wandel der Zeit  »Ich betrachte New York City als die eigentliche Hauptfigur von ›Timeless‹« verrät uns die Autorin im Anhang. Dieser Meinung kann ich mich nur anschließen!   Nach dem Tod ihrer Mutter zieht die 16-jährige Michele zu ihren wohlhabenden Großeltern in die große Metropole an der Ostküste. Das Mädchen wird mit Luxus überhäuft, dennoch fühlt sie sich einsam und verloren. Die Dinge geraten ins Rollen, als sie von ihrer Mutter einen mysteriösen Schlüssel erbt. Beim Betrachten eines Tagebuchs ihrer Vorfahrin geschieht dann das Unfassbare: Michele in das Buch hineingezogen und findet sich im nächsten Moment im New York des frühen 20. Jahrhunderts wieder. Der Beginn eines unvergesslichen Abenteuers…

Zusammen mit Michele lernt der Leser die unterschiedlichen Gesichter der Metropole kennen: das vergoldete Zeitalter, welches geprägt von dem technologischen Fortschritt und dem Wirtschaftsaufschwung war; die wilden Zwanziger inklusive Hinterhofclubs, Jazz und großer Auftritte. (auch unangenehme Themen wie Vorurteile und Rassismus werden nicht unter den Teppich gekehrt.) oder die Stadt während dem zweiten Weltkrieg. Natürlich wird dem heutigen New York ebenfalls genügend Zeit gewidmet.

Man merkt, dass der Autorin der Stoff am Herzen liegt und sie damit vertraut ist. Kein Wunder – Alexandra Monir war selbst jahrelang als Sängerin und Songwriterin tätig. Was läge da ferner, als ihre Erfahrungen in ihren Debüt-Roman einzuflechten? Musik, Showbusiness und Selbstverwirklichung spielen in »Timeless« eine entscheidende Rolle – sowohl in der Beziehung von Michele und Philip, als auch bei ihren Verwandten in der Vergangenheit. Wobei wird auch gleich beim nächsten Thema wären…

Liebe, Freundschaft und Familie   In vielen Jugendbüchern führt die Verwandtschaft ein Schattendasein und wird quasi aus allen Bereichen des Lebens verdrängt. Die Eltern des Protagonisten sind entweder tot/verschwunden oder haben einen Beruf wie zum Beispiel Archäologe, der ständiges Reisen erfordert. Ersteres trifft auf die Heldin zwar auch zu, dafür werden jedoch die restlichen verwandtschaftlichen Beziehungen ausreichend behandelt. Ich finde es klasse, dass der Familie in »Timeless« so viel Zeit gewidmet wird!Mithilfe des Schlüssels besucht Michele drei ihrer Vorfahrinnen und steht deren jugendlichem Ich mit Rat und Tat zur Seite. Diese Episoden waren schön zu lesen und hatten beinahe etwas Märchenhaftes an sich. 🙂

Entgegengesetzt dazu war mir Liebesbeziehung etwas zu kitschig und süßlich. Phillip ist ganz der perfekte Gentlemen und so gutaussehend und begabt, dass sich Michele schon nach einer kurzen Begegnung unsterblich in ihn verliebt. (Nicht zu vergessen, dass sie ihr Leben lang schon von ihm geträumt hatte) Ich bevorzuge da eher den „bodenständigen“ Beziehungs-Typ, bei dem sich die Gefühle langsam entwickeln und nicht alles schon zu Beginn überstürzt wird.

Ausgewogene Mischung  

Positiv ist hingegen zu werten, dass das Gefühlschaos nicht überhand nimmt und zum einzigen Bestandteil des Plots wird.  Die Handlung schwächelt kein einziges Mal, sondern wird kontinuierlich vorangetrieben. Alexandra Monir schreibt so ungezwungen, angenehm und locker, dass man als Leser gar nicht merkt, wie schnell die Seiten dahinfliegen. Ich habe das Buch an einem Nachmittag verschlungen!   Bei dem letzten Zeitreise Roman den ich gelesen hatte, tauchte der paranormale Aspekt ärgerlicherweise erst unmittelbar vor Schluss auf. Bei »Timeless« ist dies zum Glück nicht der Fall. Monirs Debüt ist eine ausgewogene Mischung aus Romantasy, Familiengeschichte, Großstadtporträt, Historie und Zeitreisen! Die Handlung hält noch einiges für den Leser parat, sodass ich mir mit ziemlicher Sicherheit  auch den zweiten Band zulegen werde.

Fazit

»Timeless« schwächelt bei der glattgebügelten Liebesbeziehung der Protagonistin, konnte mich aber in Punkto Handlung, Erzählstil und Atmosphäre überzeugen. Wer eine kurzweilige Freizeitlektüre sucht und sich zudem für New York und seine Geschichte interessiert, sollte sich »Timeless« auf jeden Fall mal auf die Wunschliste setzen. 🙂 Für mich ganz klar einer der Bestseller-Potenzialträger des Jahres!

Lisas Bewertung: 4,1 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Infos

Originaltitel: Timeless

Reihe: Timeless #1

Genre: Fantasy

Zielgruppe: Jugendliche

Verlag: Heyne fliegt

Format: Hardcover, 351 Seiten

Erscheinungsdatum: 18.06.12

Preis: 14,99€

ISBN: 3453267583

 

Redaktion von Beste Bücher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.