Colleen Houck – „Tiger’s Voyage (Tiger 3)“

Rezension von Lisa

– Who knew life and love would be so complicated? –

Inhalt und Rezension

Viel Drama um nichts…

Die ersten beiden Bände habe ich wirklich gerne gelesen. Sie waren zwar keine literarischen Meisterwerke, konnten aber immerhin durch ein exotisches Setting, eine interessante Mythologie, eine gehörige Portion Abenteuer und eine herzerwärmende Liebesgeschichte überzeugen. 😉 Von Band 3 bin ich allerdings maßlos enttäuscht. Was war denn hier los? Was hat sich die Autorin beim Schreiben gedacht?

Tiger’s Voyage ist ein einziges Chaos. Der Schreibstil ist viel zu langatmig und beinahe auf jeder Seite lassen sich  unnötige Beschreibung finden, die das Voranschreiten der Geschichte verlangsamen. Das ist aber nicht einmal das Schlimmste. Oh nein! Das Schlimmste ist die völlig überzogene Dreiecksbeziehung, die in diesem Band epische Ausnahme annimmt (und die ich einfach nicht mehr Ernst nehmen kann!)

Tiger’s Voyage besteht zu 10% aus Abenteuer, zu 20% aus unnötigen Beschreibungen und zu 70% aus Drama. Ernsthaft! Es ist wie in einer Seifenoper: „I love Ren, and he doesen’t remember me. Kishan loves me, and I don’t know what to do about that. It’s one of those awful love triangles in which no one is happy. Everyone is miserable.“ (S.52)

tigers_voyageKelsey springt in diesem Band ununterbrochen zwischen zwei Männern hin und her. „Oh, wenn soll ich bloß wählen? Ich liebe Ren, aber er erinnert sich nicht an mich. Dann also Kishan. Aber andererseits… mein Leben fühlt sich leer an ohne Ren. Hach… was soll ich tun? Ich kann Kishan doch nicht einfach so abservieren, dass wäre ja unfair! Doch jetzt, da sich Ren wieder an alles erinnert, wird vielleicht alles so wie früher. Aber was ist mit Kishan. Ich liebe ihn doch auch. Oh, was soll ich nur tun?“

Sorry, aber das geht gar nicht. Die Charaktere sind in diesem Band so penetrant nervig und bescheuert, dass es kaum noch zum aushalten ist. Vor allem Ober Mary Sue Kelsey hat sich bei mir jegliche Sympathien verspielt. Himmel Herrgott nochmal! Entscheide dich für Ren! Entscheide dich für Kishan! Entscheide dich meinetwegen für keinen von beiden! Hauptsache, du ENTSCHEIDEST dich! Wir wissen doch sowieso, dass Kelsey am Ende mit Ren zusammenkommt, warum also das ganze Drama? Hätte sich die Autorin mal lieber auf den Abenteuer-Part konzentriert. Die eigentliche Geschichte wäre nämlich nicht einmal so schlecht. (es kommen unter anderem 5 Drachen, ein Kraken und ein Riesenhai darin vor ;P) Leider macht die überspitze Liebestragödie alles kaputt. Der miese Cliffhanger gibt dem Leser dann noch den letzten Rest. 🙁

Fazit

Sollten Band 4 und 5 ähnlich viel Drama wie Tiger’s Voyage enthalten, gehen ich und die Reihe zukünftig getrennte Wege. Das Setting ist toll, die Mythologie ist toll und die Abenteuer sind toll. Von den Charakteren und der Liebesgeschichte war ich in dieses Mal hingegen schwer enttäuscht.

Lisas Bewertung: 2,3 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Auf den ersten Blick

Naja… Die Gestaltung von Band 1 und 2 ist meiner Meinung nach deutlich besser. Immerhin passt sich das Cover so der Qualität des Inhalts an… *hust*

Infos

Titel: Tiger’s Voyage
Übersetzung: –

Autor/in: Colleen Houck
Reihe: The Tiger Saga #3
Genre: Fantasy
Zielgruppe: Jugendliche
Verlag: Hodder & Stoughton
Format: Taschenbuch, 545 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.10.11
Preis: 7,60€
ISBN: 1444734644

Redaktion von Beste Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.