Lee Child – „61 Stunden“

 

Zusammenfassung, Infos und Rezension

AutorinMinerva

Inhalt

Der Ex-Militärpolizist Jack Reacher reist seit Jahren ohne Job und Gepäck per Anhalter oder mit dem Bus durch die USA. Diesmal ist er im Winter in South Dakota unterwegs. Durch ein entgegenkommendes schlingerndes Auto gerät der Bus in dem Jack Reacher mitfährt auf glatter Fahrbahn ins Schleudern. Er landet im Straßengraben nahe der Kleinstadt Bolton, die hauptsächlich von einem Gefängnis lebt, das nahe der Stadt gebaut wurde.

Reacher und die anderen Reisegäste werden von der dortigen Polizei nur zögerlich gerettet. Diese befürchtet, dass so ein Profikiller unauffällig in ihre Stadt kommen könnte, um eine ältere Dame zu töten, die Zeugin eines Crystal-Meth-Deals wurde und bereit ist auszusagen…

Rezension

Auf Lee Child und seinen Helden, den zwei Meter großen, bärenstarken und brillant ermittelnden Ex-Militärpolizisten Jack Reacher, bin ich erst vor einem guten halben Jahr gestoßen, nachdem ich die Verfilmung eines seiner Bücher mit Tom Cruise angeschaut hatte. Wie in einem Rausch habe ich dann praktisch alle in Deutsch verfügbaren Reacher-Romane gelesen und meine Begeisterung für Jack Reacher hat überraschenderweise wenig nachgelassen

Dieser Bestseller lebt wie die vorigen Bände dieser Reihe von seinem faszinierenden Helden, einem unangepassten, allein umherziehenden „modernen Cowboy“ (das Cover ist hier sehr passend), und der wie immer überdurchschnittlich gut entworfenen Handlung. Es ist äußerst spannend und wartet mehrfach mit neuen Wendungen auf, die in mehreren Erzählsträngen beschrieben werden. Wer sich nicht an den teilweise recht stereotypen Charakteren und am manchmal einen Tick zu konstruierten Plot stört, wird das Buch bis zum dieses Mal etwas irritierenden Ende nicht aus der Hand legen.

Fazit

Sicher nicht Lee Childs bestes Buch, aber ein fesselnder, ansprechend geschriebener Roman für Thriller-Freunde und Jack-Reacher-Fans.

Lee Child wurde 1954 in Coventry, England, geboren, studierte Jura und arbeitete lange Zeit für das britische Fernsehen. Als er im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen entlassen wurde, schrieb er den ersten Jack-Reacher-Roman, der sofort ein Erfolg wurde.

Das ist die Reihenfolge, der bisher ins Deutsche übersetzten Bände:

1. Größenwahn
2. Ausgeliefert
3. Sein wahres Gesicht
4. Zeit der Rache
5. In letzter Sekunde
6. Tödliche Absicht
7. Der Janusmann
8. Die Abschussliste
9. Sniper
10. Way Out
11. Trouble
12. Outlaw
13. Underground
14. 61 Stunden

Lee_Child_61_Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.