Stefan Ahnhem: Herzsammler

Rezension von Marion

Inhaltsangabe

herzsammlerFabian Risk ermittelt wieder. In seinem zweiten Fall wird Kommissar Fabian Risk von seinem Chef zur Geheimhaltung verdonnert. Der Justizminister ist verschwunden, niemand kann sich erklären wie es passieren konnte. Als Grimas, der Justizminister, tot aufgefunden wird, ist Risk noch ahnungslos. Was hat die schwedische Sapö zu verbergen, warum versucht sie Dinge zu vertuschen. In Dänemark ermittelt Dunja Hougaard in einem anderen Fall, der schnell aber Ermittlungen in Schweden nötig macht. Fabian und Dunja wissen unabhängig voneinander gar nicht, wie viel ihre beiden Fälle gemeinsam haben.

Als die ersten Hinweise auf Organhandel deuten, holt Risk sich weitere Kollegen ins Boot, die genau wie er nur eines wollen, den Täter so schnell wie möglich ausschalten.

Meine Meinung

Der Herzsammler ist zwar der zweite Teil der Reihe, aber er erzählt dennoch die Vorgeschichte zum ersten Band. Die Story als solche ist mir hier und da ein wenig unglaubhaft vorkommen. Die Idee mit dem Organhandel, und das Motiv des Täters waren gut und das Ende überraschend.

Risk ist ein Ermittler, der versucht das Richtige zu tun, auch wenn es für ihn ungemütlich wird, das hat mir sehr gefallen. Im Buch wird ebenfalls oft von seiner schwierigen Ehe berichtet, dass machte ihn mir als Mensch glaubhaft, auch bei ihm läuft nicht alles rund. Seine schwangere Kollegin Malin Rehnberg bereicherte die Geschichte in meinen Augen. Sie ist auch mit Dunja aus Dänemark bekannt, was daraus schließen lässt, dass die Kombi Schweden, Dänemark fortgesetzt wird. Was ich sehr begrüßen würde, denn diese beiden Handlungsstränge harmonierten gut miteinander.

Trotzdem kam es mir manchmal so vor, als ob der Autor immer noch wieder etwas spektakuläres aus dem Hut zaubern wollte. Wie schon im ersten Teil, drängte sich mir der Gedanke auf, dass weniger mehr ist.

Fazit

Der Herzsammler ist ein Kriminalroman, der einen gut unterhält, wenn man nicht alles genau hinterfragen muss. Er bietet einen interessanten Fall, gute Charaktere, und einen flüssigen Schreibstil. Die Handlung ist nachvollziehbar und beschert dem Leser doch die ein oder ander überraschende Wendung.

Stefan Ahnhem ist in Schweden als Drehbuchautor für die Wallander-Reihe bekannt geworden. Er lebt mit seiner Familie in Stockholm

Wertung

Das Buch bekommt von mir 3 von 5 möglichen Sternen