Ulla Scheler: Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen

Rezension von Lea

Nach ihrem Abitur brechen die beiden besten Freunde, Hanna und Ben, zu einer Fahrt an das Meer auf. Nur mit einem vollbepackten Auto und einem Zelt, wollen sie dort den Sommer verbringen. Schon bald lernen sie Chloe kennen, die ihnen von einer unheimlichen Geschichte erzählt.

Meine Meinung

Der Schreibstil der Autorin zieht einen sofort in seinen Bann. Locker und jugendlich beschreibt sie die Reise von Hanna und Ben ans Meer, ihre Erlebnisse, Sorgen und Ängste. Und das alles so einfühlsam, dass man das Gefühl hat, selber dabei zu sein.

Hanna hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Da alles aus der „Ich“- Perspektive beschrieben ist, konnte man sich gut in ihre Gefühle hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Anders hingegen Ben, den man kaum kennen lernt. Auch wenn er oft an seine Grenzen geht, illegale Dinge ausprobiert, ist er dabei so sympathisch, dass man ihm sofort verzeihen muss. Interessant war deshalb auch die entstehende Liebesgeschichte zwischen der sonst so lieben Hanna und dem „Bad boy“ Ben.

Chloe war mir nicht sonderlich sympathisch, was vor allem an ihrem seltsamen Verhalten lag. Weder mit ihr als Mensch, noch mit ihren Handlungen konnte ich wirklich warm werden. Zwar wurde am Ende aufgeklärt, wieso sie sich in diese Richtung entwickelt hat, ich hätte mir aber etwas mehr Sympathie gewünscht.

Sam konnte mich mehr überzeugen. Er war mir vom ersten Moment an sympathisch, hat sich zwar manchmal etwas aufgedrängt, besonders bei Hanna, was aber unterhaltsam war.

Toll war, dass es sich bei „Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen“ nicht um eine normale Reise von zwei Jugendlichen handelt, sondern um viel, viel mehr. Es geht um die Liebesgeschichte zwischen Hanna und Ben, die sich gegen vieles behaupten muss, um jugendlichen Leichtsinn, eine mysteriöse und gruselige Geschichte und sogar um Mord.

Die perfekte Mischung also – wenn man mich fragt.

Fazit

Es gibt, bis auf Chloe, nichts, was mir nicht an dem Roman gefallen hat. Der Mix aus Liebe, Spannung, Abenteuer und einem dunklen Geheimnis hat mich vollkommen überzeugt. Cover, Protagonisten, Landschaft, Geschichte und Geschehnisse – das alles konnte mit sehr überzeugen.

Daher bleibt nur eine Möglichkeit, das Buch zu bewerten: 10 von 10 Punkten!