Allhoff, Dieter & Allhoff, Waltraud: Rhetorik & Kommunikation.

Rezension von Annemarie

Niemand kommuniziert nicht. In der heutigen Welt ist es vielfach notwendig, mit Menschen zu sprechen, um ihnen das eigene Anliegen zu vermitteln. Gut, wenn man dann weiß, wie man das Gespräch am besten führt, wie man sich selbst am besten darstellt. Dieses Buch bietet eine Anleitung wie man am besten – nonverbal wie verbal – kommuniziert, und vermittelt rhetorische Fähigkeiten.

Es wurde von den erfahrenen Logopäden und Experten im Bereich der Kommunikation, Dieter Allhoff und Waltraud Allhoff verfasst. Nach einer Einführung in die Thematik wird im zweiten Kapitel das Thema Körpersprache behandelt. Im dritten – sehr umfangreichen – Kapitel geht es darum, wie man am besten eine Rede bzw. eine Präsentation oder einen Vortrag hält und was dabei zu beachten ist. Im vierten Kapitel wird kurz auf die Argumentation eingegangen. Das fünfte – wiederum sehr umfangreiche – Kapitel handelt davon, wie man sich am besten während eines Gespräches und beim Moderieren verhält. Es folgt wieder ein sehr kurzes Kapitel, das sich mit der korrekten geschlechtsspezifischen Kommunikation befasst. Dem schließt sich ein kurzes Kapitel zur interkulturellen Kommunikationskompetenz an. Das achte und letzte Kapitel behandelt die Geschichte der Rhetorik.

Das Buch ist ausgesprochen übersichtlich aufgebaut. Die kleinteilige Unterteilung in diverse Unterkapitel sorgt dafür, dass kein Textabschnitt zu lang ist. Darüber hinaus wechselt sich Text mit Stichpunkten und Diagrammen zur Veranschaulichung ab. Von Zeit zu Zeit findet man auch lustige Schwarz-Weiß-Zeichnungen im Buch. Doch Allhoffs & Allhoffs Werk ist nicht allein als theoretisches Hintergrundwerk gedacht. Im Buch verteilt findet man diverse sogenannte „Arbeitsblätter“, einzelne Seiten, auf denen dem Leser konkrete Aufgaben zur Durchführung gegeben werden. Die wichtigsten Informationen sind farblich grau hinterlegt und durch ein Ausrufezeichen markiert.

Rezension

„Ein Lehr- und Übungsbuch“. Der Untertitel sagt es eigentlich schon: Man sollte nicht erwarten, in diesem Buch gut unterhalten zu werden. Denn unterhaltsam ist Allhoffs & Allhoffs Werk nun bis auf die lustigen Zeichnungen, die im Buch verteilt sind, nicht. Wer es lesen möchte, sollte bereit sein, Rhetorik zu lernen und beim Lesen hellwach sein. Allhoffs Werk ist quasi wie ein richtiges Lehrbuch.

Jetzt aber zum Positiven: Dieses Buch ist unglaublich umfassend. Es beinhaltet enorm viele Informationen, die nicht nur mithilfe von Text, sondern auch durch diverse Diagramme gut verständlich rüber gebracht werden. Dadurch, dass die wichtigsten Informationen in einem gräulichen Kästchen und mit einem Ausrufezeichen am Rand hervorgehoben sind, kann man auch ruhig mal etwas Text überspringen und erhält trotzdem die wichtigsten Informationen.

Weitere Pluspunkte: Das kleinteilige Inhaltsverzeichnis, das einem langes Rumsuchen nach der entsprechenden Information erspart und einen das Gesuchte schnell finden lässt, das sehr umfangreiche Literaturverzeichnis (ich hab nachgezählt – tatsächlich wurde für dieses Buch 141 Quellen zurate gezogen!), das zeigt, dass für dieses Buch wirklich gründlich und viel recherchiert wurde, sowie das Sachregister. Schön ist auch, dass das Buch trotz seines Umfangs und seinen großen Informationsgehaltes vergleichsweise handlich und vor allem leicht ist, sodass man es gut unterwegs mitnehmen kann. Und – natürlich: Die lustigen kleinen Zeichnungen, die im Buch verteilt sind, sind toll! Sie lockern die teilweise doch recht trockene Materie etwas auf und zaubern einem immer mal wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht.

So ist Allhoffs und Allhoffs Werk als Rhetorik-Übungsbuch meiner Ansicht nach absolut gut geeignet.

Fazit

Wer ein umfangreiches, lehrreiches und wissenschaftlich fundiertes Rhetorik-Übungsbuch sucht, kann mit diesem Klassiker nicht falsch liegen.