Jan Weiler: Im Reich der Pubertiere

Rezension von Annemarie

jan weiler bestseller pubertierePubertiere. Eine sonderbare Säugetiergattung. Sie benehmen sich seltsam, verhalten sich teilweise unerklärlich, bringen einen immer wieder vor mysteriöse Rätsel und sind immer eins: unberechenbar. In diesem Buch schildert der bekannte Journalist Jan Weiler das Leben mit zweien solcher Pubertiere – seinem Sohn Nick und seiner Tochter Carla. Amüsant, scharfzüngig und immer urkomisch geleitet uns Weiler durch seinen verrückten Alltag.

Im Grunde genommen kann man diese Lektüre als Fortsetzung des Bestsellers „Das Pubertier“ ansehen. Während Nick im vorigen Buch erst neun Jahre alt ist, ist er in diesem Buch inzwischen 13 Jahre alt. Das zweite Pubertier Carla ist mittlerweile 16. Im Text sind immer wieder knallbunte ganzseitige Farbzeichnungen vom Illustrator Till Hafenbrak eingefügt, der auch das Buchcover illustriert hat.

Rezension

Wer gerne humorvolle Literatur liest, vielleicht auch ein Pubertier zuhause hat oder gar selbst betroffen ist, wird sich bei der Lektüre dieses Buches sicher vor Lachen kringeln. Auch als Geschenkbuch für leidgeprüfte Eltern eignet sich das Werk gut. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dass einem der Humor auch zusagt, sollte allerdings – wie bei allen humorvollen Büchern – vorher zumindest einmal ein paar Sätze in das Buch reinlesen.

Weniger geeignet ist das Buch daher allerdings für Bahnfahrten oder andere Zeiträume, in denen man in der Öffentlichkeit ist. Das laute Gegackere, das man beim Lesen dieser Lektüre fast schon zwangsläufig ausstößt, wird den Mitreisenden mit der Zeit vermutlich ganz schön auf den Geist gehen. Daher sollte das Buch nur dann gelesen werden, wenn man allein ist (oder eine sehr tolerante Umgebung hat).

Mir persönlich gefiel das Buch sehr gut. Es ist ausgesprochen kurzweilig zu lesen und sehr, sehr lustig. Für meinen Geschmack war das Buch – nein Büchlein, denn es ist gerade einmal so groß wie eine Hand – allerdings deutlich zu kurz. 160 Seiten für 12,- Euro sind aus meiner Sicht schon ziemlich happig. So ist das schlechte Preis-Leistungsverhältnis aus meiner Sicht das größte Manko an diesem Buch.

Fazit

Wen das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis nicht schreckt und wer eine humorvolle Lektüre zum Lachen sucht, ist mit diesem Buch gut beraten. Besonders auch für leidgeprüfte Eltern von Pubertierenden sowie für selbst Betroffene geeignet.