Colleen Houck – „Pfad des Tigers (Tiger 2)“

Rezension von Lisa

– Kelseys return to India –

Inhalt und Rezension

Es bleibt alles beim Alten. Die positiven und negativen Punkte des Vorgängers Tiger’s Curse lassen sich im Prinzip auf Tiger’s Quest Übertragen. Deshalb werde ich mich heute mal kürzer fassen. Der Anfang dieses US-Bestsellers leider wieder genauso lahm wie bei Tiger’s Curse. Uff! Man muss sich erst einmal mühevoll durch Kelseys Alltags- und Beziehungsdramen durchkämpfen, bevor die eigentliche Geschichte losgeht. Erst auf ca. Seite 150, also nach der Ankunft in Indien, entfaltet der Roman seine volle Wirkung.

Der Abenteuer-Part war für mich (wie schon beim Vorgänger) DAS Highlight. Es macht einfach Spaß zu lesen, wie Kelsey und ihre Begleiter den irrwitzigsten Gefahren trotzen 😉 Übrigens beschränkt sich die Autorin dieses Mal nicht nur auf die indischen Sagen und Legenden, sondern bezieht Stoff aus anderen Kulturkreisen mit ein. Unter uns: das Mischmasch aus indischer, nordischer, griechischer Mythologie usw. würde mich normalerweise absolut stören! Bei der Tiger Saga ist merkwürdigerweise das genaue Gegenteil der Fall: der Weltenentwurf wirkt durch den Mix facettenreich und stimmig 😉

Nach ungefähr 1000 Seiten Tiger Saga habe ich mich jetzt an Kelseys Art gewöhnt und finde sie nicht mehr so unerträglich. Das lag auch daran, dass sie in diesem Band lernt, sich selbst verteidigen und ergo nicht immer auf den Schutz von anderen angewiesen ist. Halleluja! Das wurde aber auch Zeit 😉 Zum Thema Kelsey/Ren/Kishan: Dreiecksbeziehungen kann ich aufgrund des ständigen Hin und Hers nicht ausstehen, doch… – ihr habt es erraten – bei Tiger’s Quest hat mir das nicht so viel ausgemacht.

Das Ganze ist mir ein Rätsel! Die Serie beinhaltet so viele Elemente, die mich bei anderen Bücher regelmäßig zur Weißglut treiben. An manchen Stellen war es mir wirklich zu viel des Süßholzgeraspels und des Dramas. Dennoch bin ich beim Lesen kein einziges Mal an die Decke gegangen!  😉 Woran das wohl liegen mag? *grübel*

Fazit

Die Tiger Saga wird mit Sicherheit nicht jedem gefallen. Es ist beinahe so, als ob man die Bücher entweder mag oder hasst. Bei mir trifft Ersteres zu und ich bin froh darüber! Trotz vieler Kritikpunkte hat die Reihe durch das Setting und die abenteuerliche Handlung das „gewisse Etwas“. Schön! Ich freue mich auf die drei nächsten Bücher. 🙂
(OK, so kurz ist die Rezension nun doch nicht geworden – sorry…)

Lisas Bewertung: 3,7 von 5 Sternen!

(Wer den ersten Teil mochte, wird auch am zweiten Band Gefallen finden)

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Auf den ersten Blick

Das Motiv passt gut zum Buch, da der Fokus dieses Mal auf Rens Bruder Kishan (alias dem schwarzen Tiger) liegt. Trotzdem fand ich das Cover vom ersten Band irgendwie schöner. 😛

Infos

Titel: Tiger’s Quest 2
Übersetzung: –
Autor/in: Colleen Houck
Reihe: The Tiger Saga #2
Verlag: Hodder & Stoughton
Format: Taschenbuch, 479 Seiten
Erscheinungsdatum: 09.06.11

Preis: 7,80€
ISBN: 1444734628

Redaktion von Beste Bücher

tigers_quest

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.