Rezension von Ulrike Ziemer

Christel Dhom hat, aus Sicht einer Großmutter, viele kreative und kulinarische Ideen zusammengetragen. Gemeinsam etwas zu unternehmen, zu kochen, zu basteln oder zu gestalten bereichert die Beziehung zwischen Großeltern und Enkelkindern.

Das Inhaltsverzeichnis des Buches gliedert die vielen Möglichkeiten in verschiedene Themenbereiche:

– Unser Spaziergang
– Kochen und Backen
– Holzarbeiten
– Näharbeiten
– Strick und Häkelarbeiten
– Filzarbeiten
– Papierarbeiten
– Schnittmuster

Die einzelnen Kapitel beinhalten zahlreiche praktische Anregungen mit detaillierten Anleitungen. Viele Bilder ergänzen die Erklärungen. Die Rezepte sind vielfältig und decken ein weites Spektrum ab. Räubergemüse, Trinkschokolade, Brotgebäck und Möhrentorte machen Lust auf gemeinsames Kochen und Backen. Bei den Holzarbeiten sind einfache Vorschläge, wie der Bau eines Insektenhotels und etwas anspruchsvollere Arbeiten, wie das Herstellen eines Apfeltrockners zu finden. Die Näharbeiten sind eher Tätigkeiten, die Großeltern für ihre Enkelkinder ausführen. T-Shirtkleid, Turnbeutel und Spieldecke sind nur einige Beispiele. Bei den Strick- und Häkelarbeiten gibt es Modelle für ältere und jüngere Kinder, von der Jacke bis zum Strampelsäckchen für ein Neugeborenes. Mit Hilfe des Filzens lassen sich viele Dekorations- und Spielgegenstände herstellen. Papierarbeiten sind immer sehr beliebt und bedürfen nicht allzu viel Vorbereitung. Ob ein Tütenstern für die Weihnachtszeit gebastelt werden soll oder Samentütchen aus Kalenderblättern, für alles gibt es ausführliche Anleitungen. Am Ende des Buches befinden sich einige Schnittmuster, meist in 50% der Originalgröße.

Fazit

Die Ideen sind liebevoll und mit viel Begeisterung zusammengetragen. Man spürt die Freude der Autorin am Großmuttersein. Sie selbst verfügt über einen reichen Erfahrungs- und Ideenschatz. Schön ist, dass die kreativen Ideen reich bebildert sind. So entsteht schon beim Anschauen des Buches Vorfreude auf die Tätigkeiten. Im Buch sind viele Sprüche, wie z.B. „Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean an Verstand.“ Albert Einstein, zu finden. Sie lockern den Text auf und bieten Anregungen zum Nachdenken, Die Zeit, die Eltern mit ihren Kindern haben, verändert sich, wenn die eigenen Kinder selbst Eltern werden. Zeiten die Großeltern mit ihren Enkelkindern verbringen sind oft auch geschenkte Zeiten für die erwachsenen Kinder. Dies wird in diesem Buch sehr schön dargestellt. Es geht nicht darum möglichst viele große Dinge zu schaffen, sondern um ein Miteinander.

Die Sammlung an Vorschlägen orientiert sich überwiegend daran, dass Großeltern etwas für ihre Enkel tun oder etwas gemeinsam mit älteren Enkelkindern herstellen. Hier wird der Charakter des Buches, der von der Waldorfpädagogik geprägt ist, deutlich. Sinnvolle Zeit miteinander zu verbringen bedeutet, dass Kinder teilhaben am Tun der Erwachsenen und nach und nach in die Arbeiten mit einbezogen werden. Zu beobachten, wie Oma und Opa nähen, werken und kochen und mithelfen dürfen kann eine positive Beziehungserfahrung sein.

Das vorliegende Buch ist ein liebevoller Begleiter und ein Nachschlagewerk für alle Menschen, die gerne Zeit mit Kindern verbringen und dabei nach Alternativen zu Freizeitpark und Fernsehen suchen.

(Visited 8 times, 3 visits today)