Rezension von Marion

Ein Krimi mit erschreckend aktuellen Themen.

Dies ist mein erster Krimi der Bestseller-Autorin Anne Holt. Für sie ist es um die Ermittlerin Hanne Wilhelmsen bereits der neunte. Doch als Fan von skandinavischen Autoren war es nur eine Frage der Zeit, bis ich ihr in die Falle gehe. Und das bin ich, ich bin begeistert von der Erzählweise und dem Schreibstil. Außerdem schafft Anne Holt eine sehr emotionale Ebene, die ich sonst eher in der zeitgenössischen Literatur erlebe. Ein Krimi mit hohem Niveau und bereichert mit aktuell immer noch brisanten Themen.

Die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen wurde vor 11 Jahren während eines Einsatzes angeschossen. Seit diesem schrecklichen Vorfall sitzt sie im Rollstuhl, lebt mit ihrer Tochter und ihrer Lebenspartnerin sehr zurückgezogen. Ihr Rückzug haben viele bedauert, da sie eine sehr gute Ermittlerin war, eine herausragende Kraft im Dezernat. Als sie sich durchringt an den ungelösten Fällen mitzuarbeiten, wird ihr der Junge Osloer Polizist Henrik Holme zur Seite gestellt. Holme ist ein komischer Kauz, wird von Tics geplagt, findet sich aber schnell mit Hanne zurecht, man könnte sogar sagen, dass die beiden sehr gut miteinander umgehen können. Der erste gemeinsame Fall geht um ein verschwundenes Mädchen, bei dem Hanne und Henrik und auch bald eine vielversprechende Spur verfolgen.

Ein weiteres wichtiges Geschehen im Krimi handelt von einer gravierenden Bombenexplosion in Oslo. Zwar ist Hanne ja nicht mehr im aktiven Dienst, aber ihr langjähriger Freund und ehemaliger Kollege Billy T. bittet Hanne um Hilfe. Sein Sohn scheint nämlich irgendwie mit den Machenschaften um die Explosion verwickelt zu sein. Verbindungen seinerseits zum Islam sind bekannt. Hanne setzt nun natürlich alles daran ihrem Freund zu helfen, aber dies ist nicht so leicht…

Dieser Krimi ist vor allem durch seine Aktualität sehr brisant. Die Autorin bezieht auch klar Stellung, und macht deutlich, dass sie für die Integration ist. Ein Drahtseilakt der bei so brisanten Themen nicht immer so gut gelingt. Hut ab!

Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere, die Handlung und die Tiefe haben mich mehr als überzeugt. Vor allem Hanne ist ein Charakter der mir außerordentlich gut gefallen hat. Als Quereinsteiger fehlen mir zwar noch einige Hintergründe, aber dieses Defizit werde ich bald ausgleichen, in dem ich die vorherigen Bände so nach und nach ebenfalls lesen werde.

Eine weitere Autorin aus dem skandinavischem Raum, die ich im Auge behalten werde. Volle Punktzahl!

(Visited 20 times, 1 visits today)