Rezension von Annemarie

Wer schon einmal gegärtnert hat, weiß: Der Boden ist von ganz entscheidender Bedeutung dafür, wie die Pflanzen gedeihen. Doch viele Böden entsprechen nicht dem idealen Boden mit der maximalen Bodenfruchtbarkeit. Pflanzen können auf diesen zum Teil deutlich schlechter gedeihen. Um die bestmöglichen Erträge im Gemüseanbau zu erzielen oder bei Blühpflanzen möglichst schöne Blüten zu haben, ist es daher notwendig, den Boden im Garten zu verbessern. Wie das geht, wird in diesem Buch erläutert.

Um den Boden verbessern zu können, muss man zunächst lernen, die abiotischen und biotischen Vorgänge, die in ihm ablaufen, zu verstehen. Das erste Kapitel nach der Einleitung lautet daher „Boden verstehen“ und behandelt die abiotischen Vorgänge im Boden. Das zweite Kapitel „Belebter Boden“ befasst sich mit den biotischen Vorgängen im Boden. Um den Boden verbessern zu können, ist es zudem notwendig, zu wissen, welcher Boden überhaupt vorliegt. Dazu werden im folgenden Kapitel einfache Bodenuntersuchungen vorgestellt, die jeder Hobbygärtner leicht und schnell selbst durchführen kann. Das kommende Kapitel befasst sich mit der bodenschonenden Bearbeitung des Bodens. Im nächsten Kapitel kommt dann die natürliche Bodenpflege und Bodenbearbeitung zur Sprache, gefolgt von einem Kapitel zum Düngen und Wässern. Das letzte Kapitel lautet „Bodenpraxis konkret“. Jedem Kapitel ist eine Farbe zugeordnet, die am Rand des Buches vorzufinden ist. Dies erleichtert das Finden des richtigen Kapitels. Alle Kapitel sind nochmals in Unterkapitel untergliedert.

Das Bild ist mit Fotos reich bebildert, teilweise, wo erforderlich, sind auch veranschaulichende Zeichnungen und Tabellen vorhanden. Zudem sind die Texte öfters farbig unterlegt. Glossar, verwendete und weiterführende Literatur, Adressen für weitere Informationen, Bildnachweis und ein umfassendes Register bilden den Abschluss des Werkes.

Rezension

Böden sind allgegenwärtig. Doch komischerweise interessiert sich kaum einer für das, was unter unseren Füßen ist, obwohl der Boden enorm viele Funktionen übernimmt. So ist die naturgemäße Bewirtschaftung von Böden aus meiner Sicht ein wichtiges, und doch oft unterschätztes Thema. Frau Bross-Burkhardt lässt mit diesem Buch die Böden endlich einmal aus ihrem Schattendasein treten und zeigt, wie sehr man seine Gärtnererfolge verbessern kann, wenn man den Boden miteinbezieht.

Wenn ich mir eine praxisnahe Schrift im Ideal vorstellen würde, die die naturnahe bodenschonende Bewirtschaftung von Gartenböden zum Thema hat, es würde diesem Buch ziemlich ähnlich sein. Das Buch ist ausgesprochen informativ und man lernt eine Menge dazu. Gleichzeitig unterstützt das Layout aber auch den Text. Die vielen schönen Bilder, die teilweise ein bis anderthalb Seiten groß sind, veranschaulichen das Geschriebene gut. Die sehr kleinteilige Unterteilung der Informationstexte mithilfe vieler Überschriften, die farbigen Unterlegungen und die bunte, aber nicht zu bunte Farbwahl, erleichtern das Lesen des Buches sehr und schaffen viele angenehme Unterbrechungen. So hat mir das Lesen wirklich Spaß gemacht.

Fazit

Für alle, die wirklich naturnah gärtnern wollen und ihre Erträge verbessern wollen, ein sehr lesenswertes, auch für absolute Laien leicht zu verstehendes Buch. Eigentlich jedem Hobbygärtner zu empfehlen!

(Visited 39 times, 1 visits today)