Rezension von Annemarie

Resilienz ist innere Stärke – die Eigenschaft, sich gegen äußere Widrigkeiten zu behaupten und nicht darunter zusammenzubrechen. Oft schaut man neidisch auf Personen, die gleichmütig Widrigkeiten ertragen, ja ihnen sogar Positives abgewinnen können. Ulrich Siegrist, Sozialpädagoge, Arbeits- und Organisationspsychologe, Supervisor und Autor dieses Büchleins, ist der Meinung: Resilienz kann man lernen!

Mit seinem Ausfüllbuch möchte er dem Leser die Möglichkeit geben, sich selbst besser kennenzulernen und schlussendlich mehr innere Stärke zu erlangen.

Das Buch besteht aus zehn Kapiteln, die aufeinander aufbauen. Von der „persönlichen Standortanalyse“ bis zum Kapitel „Die eigene Mitte finden“ soll der Leser sich so schrittweise die Grundlagen für die eigene Resilienz selbst erarbeiten. Zu Anfang jedes Kapitels gibt es zunächst eine kurze Einführung; es folgen unterschiedliche Aufgaben, die man mit einem Stift auszufüllen hat. Dabei gibt es zum einem großen Teil offene Fragen, die man für sich auf je einer Seite selbst beantworten sollte. Doch auch Ankreuztests mit Auswertung und andere Tests sind im Buch vorzufinden.

Rezension

Eines vorweg: Wer in diesem Buch umfangreiche Informationen zum Thema Resilienz sucht, wird ziemlich enttäuscht werden. Der Fokus des Werkes liegt eindeutig darauf, dem Leser Resilienz praktisch näherzubringen. Längere Textpassagen mit mehr als zwei Seiten Umfang sucht man zwischen den Übungen vergebens. Eine umfassende Information zum Thema ist aber auch nicht das Ziel des Autors. Bücher dazu gibt es zu genüge. Siegrists Ziel ist es, dass man das Wissen über Resilienz für sich nutzt und so die eigene Widerstandsfähigkeit gegen Widrigkeiten stärkt. Und mehr Resilienz ist schon ein schönes Ziel. Denn während wir die äußeren Umstände oft nicht ändern können, nicht verhindern können, dass uns – oft auch nur zufällig – negatives zustößt, so können wir unseren Umgang mit den negativen Dingen ändern – und damit vom negativen Ereignis deutlich weniger getroffen werden. Es wäre daher toll, wenn man mithilfe eines Buches Resilienz erlange könnte.

Ob man mit den Übungen wirklich wie versprochen die Voraussetzungen für Resilienz bekommt, kann ich nach der kurzen Zeitspanne noch nicht sagen, sicher ist aber, dass man sich in diesem Büchlein besser kennenlernt. So sind die Übungen sehr aufschlussreich und die Beantwortung kann einem einige neue, bisher nicht bekannte Eigenschaften und -heiten vor Augen führen.

Apropos Büchlein: Siegrists Werk mit gerade einmal 90 Seiten Textumfang vergleichsweise dünn. Dieser geringe Umfang hat aber den Vorteil, dass man es leicht transportieren und die Übungen an den verschiedensten Orten (, die aber selbstverständlich ruhig sein sollten und den Leser nicht ablenken dürfen,) bearbeiten kann. Ein größerer Buchumfang könnte zudem das Ausfüllen erschweren. Generell ist das Buch ziemlich einfach gehalten und sehr praxisnah. Der Text ist leicht zu verstehen, die Aufgaben gut verständlich und präzise.

Fazit

Für alle Personen, die ihre Resilienz mithilfeeines Buches ganz praxisnah trainieren und sich vielleicht auch selbst besser kennenlernen möchten, zu empfehlen.

(Visited 32 times, 1 visits today)