Veröffentlichung und Vermarktung des eigenen eBooks – so funktioniert es

Foto: Daniel Sancho – eBook – pixabay.com
Foto: Daniel Sancho – eBook – pixabay.com

Ein eigenes Buch veröffentlichen und mit der selbst erdachten Geschichte fremde Leser begeistern – so oder so ähnlich sieht der Traum vieler Hobbyautoren aus. Wir gerne würden wir unserer Kreativität freien Lauf lassen und träumen dabei heimlich vom Bestseller. Mit dem Aufkommen der eBooks ist dieser Traum für viele Autoren greifbarer geworden und doch fühlen wir uns oft von den vielen Möglichkeiten erschlagen.

Ich möchte Dir mit diesem Artikel zeigen, wie Deine Geschichte zum fertigen eBook wird und wie Du Dein Werk anschließend an den Leser bringen kannst. Vom Lektorat über Design und Veröffentlichung bis hin zu verschiedenen Wegen der Vermarktung beleuchte ich alle Schritte der Buchveröffentlichung.

Vor der Veröffentlichung: Suche Dir Probeleser

Du hast das letzte Wort Deines Buches geschrieben und jetzt soll die Veröffentlichung folgen? So schnell geht es leider nicht. Nach dem Schreiben kommt zuerst das Lektorat und das ist mehr Arbeit, als viele denken. Beim Lektorat müssen Rechtschreibfehler und grammatikalische Fehler korrigiert werden. Außerdem wird die Geschichte auf eine stimmige Logik hin überprüft. Formulierungen werden optimiert und am Ausdruck lässt sich meistens auch noch schleifen. Such Dir nach dem Schreiben ehrliche und kritische Probeleser – sie werden Dich auf mögliche Fehler aufmerksam machen.

Ein Blick auf das Design Deines Buchs

Etwas Aufwand solltest Du auch in das Design Deines eBooks stecken. Das Titelblatt wird in den bekannten Shops von potentiellen Kunden gesehen und häufig wird hier schon auf den ersten Blick entschieden, ob Käufer sich ein eBook genauer ansehen oder nicht. Deshalb sind die Wahl des Titelbildes und die Gestaltung des Covers besonders wichtig und sollte sorgfältig getroffen werden. Auch hier sind wieder Deine Freunde eine große Hilfe. Außerdem kannst Du Dich an anderen Büchern aus Deinem Genre orientieren. Schau Dir die Cover der erfolgreichen eBooks an und sammle dabei eigene Ideen!

Die Veröffentlichung – Eigeninitiative ist gefragt

Du bist mit dem Lektorat fertig und hast das Buchcover liebevoll gestaltet? Dann steht jetzt der Veröffentlichung Deines Buches nichts mehr im Weg. Die Veröffentlichung von eBooks ist vergleichsweise einfach möglich. Das Buch muss in ein entsprechendes Dateiformat gebracht werden und wird dann direkt in ein eBook umgewandelt. Autoren können ihre Bücher auf verschiedenen Plattformen hochladen und anbieten: bei Amazon, iTunes von Apple, Thalia, Weltbild, im Kindl-Store und noch bei vielen anderen Onlinehändlern von eBooks. Deutlich einfacher ist es, sich einen Partner für die Veröffentlichung und Vermarktung zu suchen. Solche Partner bieten den Service, das Dein eBook auf ihrer Seite hochgeladen wird. Anschließend kümmert sich der Anbieter um eine Listung des Buches in den bekannten Shops und übernimmt auch Teile des Marketings. Gerade für ein Erstlingswerk ist ein starker Partner meistens eine sinnvolle Hilfe, um das eigene Buch möglichst gut verkaufen zu können. Hier profitierst Du von der Erfahrung und dem Netzwerk der Anbieter.

Marketing: Nach der Veröffentlichung beginnt die eigentliche Arbeit!

Sobald Dein eBook käuflich erworben werden kann, beginnt für Dich das Marketing. Wenn Du mit einem Vertriebspartner zusammenarbeitest, dann nimmt dieser Dir viele Aufgaben für das Marketing ab und Deine eigenen Bemühungen sollten eng auf die Aktivitäten des Anbieters abgestimmt sein. Wenn Du die Vermarktung komplett alleine machst, dann wird dafür viel Freizeit in Anspruch genommen werden.

Soziale Netzwerke zur Eigenwerbung nutzen

Unverzichtbar bei der Vermarktung Deines eBooks sind die sozialen Netzwerke. Hast Du bei Twitter, Facebook, YouTube und Co. schon Dein eigenes Autorenprofil? Wenn nicht, dann wird es jetzt höchste Zeit! Hier kannst Du Dich mit anderen Autoren von eBooks vernetzen und eine gegenseitige Vermarktung nutzen. Dazu sollten die anderen Autoren im gleichen Genre schreiben, wie Du. Stell Videos online, in denen Du aus Deinem Buch liest, starte Umfragen, Gewinnspiele, lasse Leser über Cover von zukünftigen Büchern abstimmen, gib einen Vorgeschmack auf neue eBooks von Dir und gehe in den aktiven Austausch mit Deinen Lesern. Je präsenter Du online bist, desto bekannter wirst Du innerhalb kurzer Zeit und desto besser sind Deine Vermarktungschancen. Was für soziale Netzwerke gilt, das kann natürlich auch über eine eigene Website gemacht werden.

Leser zur Rezension animieren

Besonders wichtig sind Rezensionen zu Deinem eBook in den Shops. Bitte Käufer daher am besten schon im Nachwort des eBooks darum, dass Sie eine Bewertung für Dein Buch schreiben und veröffentlichen. Wenn das noch nicht reicht, dann kann vielleicht ein Gewinnspiel helfen. Verlose dazu einen Preis unter allen Rezensenten, die in einem festgelegten Zeitraum ihre Bewertung für Dein Buch abgeben. An diesen Bewertungen orientieren sich spätere Käufer, was sie umso wichtiger macht, wenn Dein eBook ein Erfolg werden soll.

Kostenlose Probeexemplare an bekannte Blogger und andere Medien schicken

Was im klassischen Buchhandel gerne gemacht wird, lässt sich in etwas abgewandelter Form auch bei eBooks nutzen. Große Verlage schicken zahlreiche Probeexemplare an die Fachpresse und Personen, die Bücher bewerten. Bei eBooks sind die Möglichkeiten etwas anders gelagert. Liest Du selbst gerne Blogs, in denen es um Neuerscheinungen aus der Buchwelt geht? Dann schicke Dein eBook als kostenlosen Download dorthin. Wenn Dein Buch auf Interesse stößt, dann wird es vielleicht demnächst auf dem Blog auch einen Beitrag zu Deinem Buch geben. So kannst Du neue Leserkreise erschließen. Ein verschicktes Probeexemplar ist allerdings keine Garantie für einen Beitrag im Blog.

Pushe den Verkaufsrang Deines eBooks

Damit Dein eBook in den großen Shops möglichst gut zu finden ist und den Käufern vorgeschlagen wird, kannst Du mit verschiedenen Aktionen nachhelfen. Eine zeitweise Reduzierung des Verkaufspreises pusht Dein eBook beispielsweise im Verkaufsrang. Außerdem bieten einige Stores und Shops die Möglichkeit, dass Du Dein Buch an einigen Tagen im Monat kostenlos anbietest. Dieser Schub für den Verkaufsrang macht sich ebenfalls deutlich bemerkbar. Mit diesen Tipps, viel Engagement, Geduld und bestenfalls einem starken Partner an Deiner Seite kannst Du Dein eBook vermarkten und kommst dem Traum vom Leben als Schriftsteller vielleicht etwas näher.

Quellen