Nina Blazon: „Der Winter der schwarzen Rosen“

Rezension von Selina

Inhalt

blazon rosenIn dem Buch von Nina Blazon, geht es um die Zwillingsschwestern Tajann und Liljann VanTorra, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Sie leben mit ihrem Vater in einer Jagdhütte und wachsen in einfachen Verhältnissen als Jägerstöchter auf. Tajann ist sehr Lebensfroh und aufgeschlossen, während Liljann eher schüchtern und ruhig ist. Doch Liljann hütet ein Geheimnis, sie hat geheime magische Fähigkeiten von denen niemand etwas wissen darf, denn sie leben in einem Land in dem Magie strengstens verboten ist und mit dem Tod bestraft wird. Tajann ahnt nichts von diesen Fähigkeiten ihrer Schwester, weshalb sie nicht nachvollziehen kann warum Liljann so in sich gekehrt ist. Das führt oft zu Schwierigkeiten zwischen den Schwestern.

Kurz vor dem 17. Geburtstag der Schwestern, werden beide zu einem Fest in der Zitadelle der Lady eingeladen. Ab diesem Abend verändert sich das Leben für beide Schwestern, denn sie lernen jeweils einen Mann kennen. Dazu bekommt Tajann ein verlockendes Angebot der Lady, doch dazu müsste sie ihre Familie Verraten. Denn Tajann kann erst das Angebot der Lady annehmen und ihren geliebten wieder sehen wenn Liljann, nach einem alten Brauch, als erstgeboren das Haus ihrer Familie verlässt. Doch Liljann ist sich ihrer Gefühle nicht sicher, und so überzeugt Tajann sie mit dem Mann weg zu gehen.

Meine Meinung

Ich fand das Buch von der ersten Seite an Spannend und besonders die komplizierte Beziehung der Schwestern. Die Autorin hat eine tolle Welt voller Sagen und Magie erschaffen, die mich sofort gefesselt hat. Anfangs konnte ich Tajanns verhalten und Entscheidungen nicht nachvollziehen, aber mit der Zeit hat man gespürt wie sie sich verändert hat und erwachsener geworden ist. Liljanns Gefühle und Gedanken konnte ich direkt nachvollziehen, doch auch bei ihr bemerkt man während der Geschichte eine Veränderung, sie wurde viel Selbstbewusster und offener. Beide waren mir sympathisch. Die anderen Charaktere der Geschichte fand ich genauso interessant und gut beschrieben.

Zu der Geschichte muss ich sagen, dass es zwar vom Anfang bis zum Ende spannend war, doch ich hätte mir gewünscht dass die Geschichte etwas schneller vorangekommen wäre. Ich habe die ganze Zeit während des Lesens gewartet dass etwas passiert und wurde schon etwas ungeduldig doch es kam einfach nichts. Während ich am Ende das Gefühl hatte das alles viel zu schnell ging.
Das Ende hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen, weil es wie gesagt viel zu schnell ging und das ganze Buch über war nicht viel von Fantasy die Rede, doch am Ende hatte ich das Gefühl das die Autorin die ganzen Fantasy Aspekte ins Ende gesteckt hat, was mir gar nicht gefallen hat weil es für mich auf einmal viel zu viel war. Außerdem weiß ich nicht was aus den anderen Personen der Geschichte geworden ist, was ich ziemlich Schade finde.

Alles in allem hat die Autorin eine schöne Geschichte erzählt und eine tolle Welt erschaffen die mich immer noch gefesselt hält. Nina Blazon hat einen sehr schönen Schreibstil und wirklich gute Ideen.

Ich persönlich finde das Buch lesenswert und kann es nur empfehlen.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten