Bundesdatenschutzgesetz: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Mit dem  Band Bundesdatenschutzgesetz: (BDSG) wendet sich der junge Verlag M.G.J.V an das Fachpublikum. Studierende, etwa der Rechts-, der Personal- oder der Betriebswirtschaft greifen ebenso auf die unkommentierte Basisfassung zurück wie Praktiker in den Personalabteilungen, Verwaltungen und Betriebsräten.

Durchaus nützlich sind auch die ergänzenden Datenschutz-Hinweise aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch, die der Verlag auszugsweise ebenfalls integriert hat. Warum andere Verlage das unterlassen ist fraglich – immerhin ist das bei der Preislage nicht zu viel verlangt und die ständig notwendigen Neuauflagen angesichts geänderter Gesetzeslagen bedingen so eine Art Bestsellergarantie für die Protagonisten der Branche.

Die Taschenbuchfassung ist im bewährten Format gefasst und liegt gut in der Hand. Das Preis-Leistungsverhältnis ist völlig angemessen, auch wenn viele sicherlich einige Euro sparen und die eBook-Variante wählen. Wer allerdings gerne bunte Notizzettelchen einklebt und eigene Kommentare an den Rand schreibt wird bis auf Weiteres die Taschenbuchausgabe bevorzugen.

Das BDSG selbst regelt zusammen mit den datenschutzrechtlichen Vorschriften der Länder den Umgang mit personenbezogenen Daten die automatisiert oder auch manuell erfasst und bearbeitet werden. Es setzt die entsprechende Datenschutzrichtlinie der EG (95/46/EG) um. Von Anfang an bis heute war das Gesetz umstritten. Den einen geht es zu weit, anderen ist es zu nachgiebig.