Honoré de Balzac: Verlorene Illusionen

Die Mitte des 19. Jahrhunderts entstandenen „Illusions perdues“ sind Balzacs berühmter gesellschaftskritischer Roman. Am Leben des Helden, Lucien Chardon, beschreibt und kritisiert Balzac die in der französischen Elite vorzufindenden Mechanismen und Wertvorstellungen im Allgemeinen und des Journalismus im Speziellen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unsere Bewertung

(Rang 1: Irrelevant – Rang 5: Höchstrelevant)

Historischer Wert: 4

Spannung: 3

Lesefreundlichkeit: 4

Ratgeber: 2

Muss-man-gelesen-haben: 3