Estelle Maskame: Dark Love – Dich darf ich nicht finden (Teil 2)

Rezension von Lea

Vor einem Jahr hat Eden ihren Stiefbruder zuletzt gesehen. Dann ist er nach New York aufgebrochen und hat sein altes Leben hinter sich gelassen. Dieses Sommer ist es endlich so weit: sie darf Tyler besuchen.

Wird ihre Liebe trotz aller Strapazen siegen?

Rezension

Schon der erste Band von Dark Love konnte mich mit der interessanten Liebesgeschichte in seinen Bann ziehen, auch der zweite Teil hat nun einen Platz in meinem Bücherregal gefunden.

Eden und Tyler waren ein Jahr getrennt, bis sie sich endlich in New York wiedersehen. Obwohl Eden nun einen Freund hat, beschließt sie, den Sommer mit ihrem Stiefbruder zu verbringen. Beide Charaktere haben sich nicht großartig verändert, Tyler ist etwas ruhiger geworden, aber diese Entwicklung war bereits in Teil eins zu sehen.

Auch der Schreibstil von Estelle Maskame ist nach wie vor sehr gut und die Geschichte interessant. Schade fand ich, dass sich gerade am Ende vieles vorhersehen ließ. Die Entwicklung der Geschichte war nichts besonderes, passiert so in vielen anderen (Jugend-)Romanen, trotz allem war es aber unterhaltsam.

Fazit

Starker Beginn, eher schwächeres Ende. Estelle Maskame beschreibt die Annäherung zwischen Eden und Tyler sehr realistisch. Trotz des vorhersehbaren Endes war der zweite Teil der „Dark Love“ Reihe sehr interessant. Das Cover hat sich nur ein wenig in Farbe und in den Bilder geändert, die Aufmachung ist aber gleich, was sehr harmonisch wirkt.

Alles in allem hat mir „Dark Love – Dich darf ich nicht finden“ gut gefallen, weshalb ich 7.5 von 10 Punkten vergebe. Ich hoffe, dass der Reihenabschluss wieder ein wenig unvorhersehbarer wird und einige Überraschungen zu bieten hat.