Rezension von Ulrike Ziemer

Zapf, der als freier Illustrator arbeitet, hat gemeinsam mit den Texten von Jochen Till den Wert des glücklich seins betrachtet. Das fast quadratische Bilderbuch mit dem kleinen Stachelschwein als Hauptfigur, ist mit den Maßen 20,5,x1 x 20,8 cm handlich. Es hat einen festen Pappeinband und umfasst 44 bebilderte Papierseiten mit kurzen Texten.

Das Stachelschwein mit seiner grünen Hose marschiert fröhlich durch die Welt. Sein Motto lautet „Jeder ist gerne glücklich“. Es stellt fest, dass es zwar am Schönsten ist, wenn alle glücklich sind, dass aber leider dieser Zustand nicht immer für alle gilt. Ist einer traurig, ist es jedoch nicht so einfach ihn zu trösten. Manchmal ist der Andere schwer erreichbar.

Auch ist es kompliziert herauszufinden, warum jemand traurig ist. Das Stachelschwein beschließt, dass all dies nicht entscheidend ist. Klar ist, dass getröstet werden muss, wenn einer traurig ist. Miteinander glücklich sein, ist einfach am allerbesten.

Fazit

Ist den Trösten wirklich so schwer? Ja, die Aufgabe ist eigentlich unlösbar für ein Stachelschwein, denn es gilt, in der Geschichte eine Giraffe zu trösten und die ist nun wirklich sehr weit weg von einem Stachelschwein, das am Boden lebt. Die Geschichte zeigt auf, das Trösten richtig harte Arbeit sein kann, viele Versuche und Überlegungen erfordert und am Ende alle glücklich macht. Es ist Zapf gelungen mit der Figur des Stachelschweins eine Vielzahl an Gefühlen und Emotionen zeichnerisch darzustellen. Die kurzen Texte ergänzen die Bildaussagen. Das Stachelschwein rennt, hüpft, fliegt und „liebt“ sich in die Herzen der Leser. Keiner muss traurig sein, bestimmt kommt gleich ein Stachelschein daher und sagt „Ich möchte dich trösten“.

Lektüre, auch als Geschenk gut geeignet, für alle Menschen die gerne trösten möchten und nicht wissen, wie sie es anfangen sollen. Ein Buch das anregt zum miteinander sprechen, lachen und weinen. Aber auch ein Bilderbuch, um mit Kindern über Gefühle zu sprechen.

Für Kinder ist der Titel ab 4 Jahre geeignet.

(Visited 18 times, 1 visits today)