Rezension von Annemarie

Stephen Hawking. Ein genialer, irgendwie auch etwas abgehobener Physiker. Seine Ideen vom Weltraum? Für viele ein Buch mit sieben Siegeln und absolut unverständlich – bis jetzt! Denn anlässlich von Stephen Hawkings 75. Geburtstag erläutern Rüdiger Vaas und Günther Schulz in diesem Buch Hawkings Theorien nicht nur anschaulich, sie versehen Hawkings Theorien auch mit bunten Zeichnungen, die das Ganze leicht verständlich auf den Punkt bringen. Und sie müssen es können: Rüdiger Vaas ist Redakteur bei der Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“ für Astronomie und Physik, der neben Astronomie auch in Philosophie versiert ist und schon einige Bücher veröffentlicht hat, während Günther Schulz studierter Designer Spezialist für physikalische und astronomische Infografiken ist.

Nach einem einführenden Kapitel zu Stephen Hawking erklärt Vaas zunächst die Urknalltheorien. Es folgt ein Kapitel zu Licht, Licht, Größe des Universums und anderen schwer greifbaren Größen. Diesem schließen sich Kapitel zur Schwerkraft und zu Schwarzen Löchern an, bevor es um die Zukunft geht. Das letzte Kapitel schließlich hat u.a. das Thema Außerirdische als Schwerpunkt. Am Ende jedes Kapitels finde man ein kurzes Quiz, in dem man nachprüfen kann, wie viel man verstanden hat.

Auf fast jeder Doppelseite ist eine farbige Zeichnung vorzufinden, die das Gesagte erläutert. In regelmäßigen Abständen – durchschnittlich auf jeder zweiten Doppelseite findet man ein farblich leicht abgehobenes Zitat von Stephen Hawking – einschließlich eigenem Icon für Hawking.

Rezension

Wenn mir vor diesem Buch jemand gesagt hätte, ich würde einmal von einem Buch über kosmologische Theorien so fasziniert sein, dass ich es nicht mehr aus den Händen legen kann – ich hätte ihn wohl nur verständnislos angeschaut und mir meinen Teil gedacht. Genau dieser Fall ist aber nun eingetreten. Vaas´ Buch ist aus meiner Sicht absolut außergewöhnlich. Denn Vaas und Schulz schaffen es, hochkomplexe physikalische Themen einfach und unterhaltsam vorzustellen, sodass man zwangsläufig fasziniert ist.

Ich muss gestehen, ich habe bislang noch kein Buch gelesen, welches hochkomplexe Themen dermaßen einfach und zugleich treffend darstellt wie dieses. Die Zeichnungen bringen das Ganze auf den Punkt. Sie sind dermaßen schön und lustig, dass sie für mich ein Highlight des Buches darstellen. Man lernt in diesem Buch, das ganz große Ganze kennen und erhält einen Einblick in die Grundlagen des Universums, in dem wir leben. Das ist, obwohl teilweise unheimlich, auch faszinierend, denn diese Art von Physik ist nicht nur Physik, sondern auch Philosophie. So ist dieses Buch eigentlich für alle geeignet, die ein tieferes Verständnis von der Welt – nein, dem Kosmos – in den sie hineingeboren wurden, geeignet.

Fazit

Ein außergewöhnlich gutes Buch, das hochkomplexe wissenschaftliche Theorien über das Universum an der Schnittstelle von Physik und Philosophie sehr unterhaltsam und vergnüglich und dennoch treffend erläutert. Besonders schön sind die vielen lustigen Bilder, die auch die kompliziertesten Zusammenhänge leicht verständlich darstellen. Daher auch als Unterhaltungslektüre gut geeignet. Für eigentlich jeden wissbegierigen Laien zu empfehlen, besonders auch für die, die Wissenschaftliches sonst viel zu trocken finden.

(Visited 58 times, 1 visits today)