Frieder Döring: „Ich mache mir meine eigenen ‚Rankings'“

Interview mit Frieder Döring

 

(c) Frieder Döring
(c) Frieder Döring

Geboren 1942 in Dattenfeld/Sieg, aufgewachsen in Windeck, Medizinstudium in Freiburg, Bonn, Düsseldorf, Promotion in Aachen, Weiterbildung zum Facharzt für Dermatologie und Venerologie in Düsseldorf, niedergelassener Dermatologe und Allergologe von 1973 bis 2006 in Troisdorf. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen in Fachzeitschriften. Von der Schule an bereits literarische Versuche in Lyrik und Prosa. Verstärkt seit 1985. 1989 Gründung des Wolkenstein-Verlages Köln zusammen mit Bert Brune und Heinz Schüssler.

 

Fabelhafte Bücher: Jedes Jahr buhlen im deutschsprachigen Raum weit mehr als 100.000 Bücher in Neuauflage um die Aufmerksamkeit der Leser. Denken Sie über sowas nach, wenn Sie ein neues Buch in Angriff nehmen?

Nein. Wozu?

Fabelhafte Bücher: Bestsellerlisten waren immer schon heiß umstritten und doch orientieren sich nun mal viele Menschen an den Lesegewohnheiten anderer Leser. Wie stehen Sie zu solchen Bücherrankings?

Interessieren mich nicht. Mache mir meine eigenen „Rankings“.

Fabelhafte Bücher: Schreibblockaden, Selbstzweifel oder einfach zu viel zu tun: Jeder Autor hat mal Durchhänger. Was ist Ihr Geheimrezept?

Raus in die Welt: Was erleben, worüber man wieder schreiben kann.

Fabelhafte Bücher: Ob Indieautor oder Verlagsautor – längst wird erwartet, dass Autoren auf ihre Leser zugehen. Wie viel Zeit setzen Sie ungefähr für diese Aktivitäten rund ums Buch ein?

30% des Zeitaufwandes fürs Schreiben.

Fabelhafte Bücher: Wenn Neulinge Sie nach einem Tipp fragen würden: Auf welches Marketinginstrument setzen Sie in erster Linie?

Lesungen und Performances mit Presse.

Fabelhafte Bücher: Von welchen Schriftstellern sehen Sie sich in Ihrem eigenen Werk beeinflusst? Wer inspiriert Sie?

Dieter Kühn, Bert Brune, Bodo Kirchhoff, Hans-Josef Ortheil…

Fabelhafte Bücher: Wieso werden von den großen Feuilletons immer nur die üblichen Verdächtigen rezensiert, die ohnehin jeder kennt? Wie könnte es gelingen, Newcomer stärker in den Vordergrund zu rücken?

Eigene Präsentationsmedien für Newcomer: Zeitung, Websites, Leseforen etc.

Fabelhafte Bücher: Nach Ihren Erfahrungen – welche Anfängerfehler würden Sie im Nachhinein vermeiden – was können Sie Neulingen empfehlen, die sich mit dem Gedanken tragen, ein Buch zu schreiben?

Sich zunächst mal mit Gleichgesinnten zusammen zu tun in Literaturforen, Literaturclubs, Vereinen, Blogs, etc.

Fabelhafte Bücher: Viele Schriftsteller tun sich beim Schreiben von Sex-Szenen ziemlich schwer. Gibt es Themen oder Situationen, bei deren Beschreibung Sie sich schwer tun?

Gewaltszenen fallen mir schwer, deshalb schreibe ich Kinderkrimis und Historienkrimis.

Fabelhafte Bücher: Als heikel gelten auch politische Zuschreibungen, etwa Islamkritik oder Kritik an jüdischer Siedlungspolitik um nur zwei Beispiele zu nennen. Wie gehen Sie mit dem Thema um und welchen Umgang erwarten Sie sich von Autoren insgesamt zu dem Thema?

Realistischen Umgang. Ich hasse Ideologien!

Fabelhafte Bücher: Wenn Sie schreiben – wie strukturieren Sie Ihren Tag? Schreiben Sie, wenn Sie gerade in Stimmung sind? Oder haben Sie sich feste Zeiten reserviert?

Wenn ich neben vielen anderen Aufgaben Zeit dafür finde.

Fabelhafte Bücher: Bitte verraten Sie uns etwas über Ihr aktuelles Projekt. Wovon soll Ihr nächstes Buch handeln, was können Sie schon verraten?

Ein zweiter Windeck-Historien-Krimi; ein Familienroman; eine Episodensammlung aus dem Wolkenstein-Verlag der 90iger Jahre.

Fabelhafte Bücher: Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch.


Frieder Döring im www


Weitere Hintergründe zu Frieder Döring

Seit 1990 Mitglied des Vereins Literaturcafé Troisdorf. Herausgeberschaft von Anthologien und 17 eigene Buchpublikationen, zudem zahlreiche Lyrik- und Prosavröffenlichungen in Anthologien und Zeitschriften sowie den Rheinischen Literaturheften des Literaturcafés Troisdorf. Seit 2006 Rentner in Windeck, verheiratet, Vater von sechs Kindern, Großvater von zehn Enkeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.