George R. R. Martin – „Die Herren von Winterfell“

Rezension von Nina

„Die Herren von Winterfell“ von George R. R. Martin ist der erste Teil der Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Zu der Buchreihe gibt es die Serie „Game of Thrones“.

Inhalt

Eddard Stark eroberte mit Robert Baratheon den Thron der sieben Königslande. Seit dem sitzt Robert auf dem Thron. Nach vielen Jahren kommt er in den Norden um Eddard in den Süden zu holen. Er soll die rechte Hand des Königs werden, da Jon Arryn, die letzte Hand des Königs gestorben ist. Lysa seine Frau glaubt, dass er ermordet wurde und erzählt das ihrer Schwester Catelyn. Diese sagt, dass Eddard jetzt umbedingt mit in den Süden soll,um alles über den Mord herauszufinden. Als einer der Söhne von Eddard sich schwer verletzt, fällt es ihm schwer zu gehen. Er überträgt seine Herrschafft seinem ältesten Sohn, der mit seinen kleinen Brüdern und seiner Mutter auf der Burg bleibt.

Als der verletzte Sohn fast getötet wird geht Catelyn auch in den Süden. Dort findet sie heraus, dass das Messer mit dem ihr Sohn hätte getötet werden sollen, dem Bruder der Königin gehört. Auf dem Rückweg zu ihrem Schloss, nimmt sie diesen gefangen und bringt ihn zu ihrer Schwester. Er soll dort verurteilt werden. Während dessen möchte Eddard wegen eines Streites nicht mehr die rechte Hand des Königs sein. Bei einem Angriff wird er schwer verletzt und muss so im Süden bleiben.

Viserys Targaryen verheiratet seine 13 jährige Schwester Daenerys mit einem einflussreichen Mann,damit er von diesem eine Armee bekommt und die sieben Königslande zurück zu erobern.

Meinung

herren_winterfellDas Buch ist in verschiedenen Sichten geschrieben. Oft wird es dadurch schnell unübersichtlich und schwer zu lesen. George R. R. Martin hat dass in diesem Buch sehr gut gemacht, sodass der oben genannte Aspekt nicht zutrifft. Es dauert ein bisschen, bis man alles versteht und sich in die Personen hineinversetzten kann, da das Buch mitten in einer Geschichte anfängt.

Der Autor bringt am Anfang genug Informationen um der Geschichte ungefähr folgen zu können. Die neuen Aspekte kommen immer zum passenden Zeitpunkt und werden spannend dargelegt. Ich finde es nicht so gut, dass die Geschichte von Daenerys fast unpassend erscheint,da man zu den anderen Personen fast keinen Zusammenhang sieht. Trotzdem macht es sehr viel spaß, dass Buch zu lesen. Ich bewerte das Nicht mit eine Schulnote 2(gut).

Fazit

Das Buch ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet, da es für jüngere vielleicht noch ein bisschen schwer zu verstehen ist. Es macht Spaß das Buch zu lesen und sehr empfehlenswert. Wenn man angefangen hat zu lesen, freut man sich schon auf die nächsten Bücher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.