Julie Kagawa – „Winter’s Passage“

Rezension von Lisa

– The Journey to the Winter Court –

***Achtung: Diese Rezension könnte Spolier zum Vorgängerwerk „The Iron King“ enthalten.

Die Autorin

Bestseller-Autorin Julie Kagawa wusste schon als Kind, dass ihre große Leidenschaft das Schreiben ist. Während andere in langweiligen Schulstunden aus dem Fenster starren, schrieb die kleine Julie die Gechichten auf, die sie bewegten. Und sie illustrierte sie mit fantasiereichen Zeichnungen, wenngleich ihre Lehrer davon wenig angetan waren.
Nachdem sie es zuerst als Buchhändlerin versuchte fand sie den Mut, ihr Hobby zum Beruf zu machen und als Autorin zu wirken. Sie lebt mit ihrer Familie – inklusive zwei frechen Katzen – in Lousville, Kentucky.

Inhalt

Der Iron King wurde besiegt, der kleine Bruder Ethan wurde befreit, doch das Abenteuer fängt erst an: Meghan Chase muss nun ihren Teil der Abmachung einlösen. Gemeinsam mit dem Prinzen Ash, der (im Moment noch?) unnahbar scheint, begiebt sie sich auf die gefährliche Reise zum Winterhof. Ihr Ziel: Sie muss die Gefangenschaft bei den Eisfeen antreten…

Auf den ersten Blick

Das Cover ist nicht so schön wie die übrigen Bände der Reihe, aber zumindest passt der Wolf ganz gut zur Geschichte. 😉

Meine Meinung
Winter’s Passage ist eine (im Moment nur digital erhältliche) Novelle von Julie Kagawa, die zeitlich während des ersten und des zweiten Bandes der Serie einzuordnen ist und Meghans Reise zum Winterhof schildert.
Da ich bereits den dritten Band gelesen habe und somit auf einem viel höheren Stand bin, war das Lesen dieser Novelle zuerst etwas befremdlich. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ging es dann aber halbwegs.
Zur Novelle: Winter’s Passage ist eine hübche, aber nicht überragende Geschichte. Am Anfang werden nur die bereits bekannten Fakten aus Band 1 wiederholt, auf den restlichen Seiten wird die Entwicklung so gut wie nicht voran getrieben. Es gab ein paar Kurzauftritte von liebgewonnen Figuren (Grimalkin) und eine vielversprechende Kampfszene, die dann aber leider zu schnell aufgelöst wurde, sodass keine richtige Spannung entstehen konnte.
Alles in allem ist Winter’s Passage ein nette Kurzgeschichte mit ein paar schönen Momenten, die aber nicht wirklich viel zur (Charakter) Entwicklung beträgt. Kann man lesen, muss man aber nicht. Für Fans ist das Buch aber durchaus einen Blick wert!

Lisas Bewertung: 3 von 5 Sternen!

(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Infos

Titel: Winter’s Passage

Sprachniveau: Mittelleicht
Autor/in: Julie Kagawa
Reihe: The Iron Fey Novelle
Verlag: Harlequin Teen
Format: E-Book, 52 Seiten
Erscheinungsdatum: 20.05.10
Preis: 2,40€
ASIN: B003N2QUZG

 


Redaktion von Beste Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.