Maxime Chattam – „Der Krieg der Kinder (Alterra 3)“

Rezension von Lisa

Eine mächtige Königin.
Eine geheimnisvolle Karte.
Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Inhalt  

Seit ein grauenvoller Orkan die Welt in eine andere verwandelt hat, sind Matt, Ambre und Tobias auf der Flucht vor der unbarmherzigen Königin Malronce und ihrer Armee. Die Soldaten haben nur ein Ziel: die geheimnisvolle Karte, die Ambre auf ihrem Körper trägt, in ihre Gewalt zu bringen. Wird es der Gemeinschaft der Drei gelingen, sie rechtzeitig zu entschlüsseln, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren?

Auf den ersten Blick  

So schön! Ich bin ein totaler Fan der Alterra Cover und könnte sie stundenlang betrachten. 😉 Die außergewöhnliche Aufmachung ist gleichzeitig schlicht und doch verspielt, passt perfekt zur Handlung und macht neugierig auf den Inhalt. Und nebeneinander im Regal sehen die drei Bände wirklich super aus!

Abschluss der ersten Alterra Trilogie mit Bestseller-Potenzial

Die Handlung von Der Krieg der Kinder setzt unmittelbar nach den Erlebnissen des zweiten Bandes ein: Matt und Ambre erreichen Eden, während sich im Süden die Armeen der Zyniks sammeln und Tobias im Inneren des Torvaderon auf Rettung ausharrt.   Werden die Kinder es schaffen, gegen die Königin Malronce und ihre Schergen zu bestehen? Werden sie das Rätsel um die geheimnisvolle Karte und die Prophezeiung lösen? Die Pans begeben sich auf ihr bisher gefährlichstes Abenteuer…   Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel vom Inhalt verraten, deshalb fasse ich mich kurz und knapp: Wer die ersten beiden Alterra Bände mochte, wird auch am dritten Teil Gefallen finden!  Die extravagante Mischung aus Endzeit, Fantasy und Abenteuer ist immer noch so bezaubernd wie zu Anfang. Maxime Chattam ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern entwickelt seinen Weltentwurf stetig weiter, sodass der Leser immer neue Facetten von Alterra entdeckt.

Wir lernen neue wackere Mitstreiter kennen, gruseln uns vor den furchteinflößenden Gegnern und besuchen atemberaubende Kulissen – so macht Lesen Spaß! Das Buch ist wie seine Vorgänger sehr flüssig geschrieben und fesselt von der ersten Seite an. Lediglich im letzten Viertel wurde das Tempo für meinen Geschmack zu stark angezogen. Es wirkt beinahe so, als hätte der Autor unter Zeitdruck geschrieben… Im Anbetracht dessen, dass es sich bei Der Krieg der Kinder nicht um den letzten Teil der Reihe handelt, ist dieser Kritikpunkt aber gerade noch zu verkraften.

Wo wir gerade beim Thema sind: Der dritte Teil ist in sich abgeschlossen, dennoch bleiben gegen Ende hin noch sehr viele Fragen offen. Daher verwundert es nicht, dass der Autor bereits kräftig an den Fortsetzungen werkelt.

Anfang diesen Monats ist in Frankreich bereits der vierte Band Entropia erschienen, der eine weitere Reihe einleitet. Die Gemeinschaft der Drei wird darin abermals fantastische Abenteuer in Alterra erleben. Auf der Suche nach weiteren Kinder begeben sich Matt, Ambre und Tobias in den hohen Norden und werden mit einer schrecklichen Gefahr konfrontiert… Danach gibt es noch 3 weitere Bände, in denen die Freunde u.A. den europäischen Kontinent bereisen werden. Ui, ui, ui – da kommt noch ganz schön viel auf uns zu!

Fazit

Fantasievolle und spannende Literatur für Kinder, Jugendliche und natürlich auch für Erwachsene, die das „Kind-Sein“ noch nicht verlernt haben. Ich habe die erste Alterra Trilogie gerne gelesen und freue mich auf weitere Ableger der Reihe.

Lisas Bewertung: 3,7 von 5 Sternen!
(Lisas Bewertungssystem: (1 = Zeitverschwendung, 2 = Nicht mein Fall, 3 = Okay, 4 = Überdurchschnittlich Gut, 5 = Lieblingsbuch)

Infos

Titel: Der Krieg der Kinder  

Originaltitel: Le coeur de la terre

Autor/in: Maxime Chattam  

Reihe: Alterra #3   Verlag: Pan  


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.