Alice im Wunderland Beste Werke, wichtigste Bücher

James Joyce: Ulysses

Ulysses handelt von einem einzigen Tag. den 16. Juni 1904, und spielt in Dublin. Der kleine Angestellte Leopold Bloom irrt durch die Stadt und macht sich dabei allerlei Gedanken über die Stadt selbst und über die Politik seiner Tage sowie andere Themen. Ein interessantes Erzählelement ist der „Bewusstseinsstrom“: Joyce lässt seine Figur sozusagen laut denken.

Zahlreiche Bezüge lassen sich nur erfassen, wenn man zuvor die Odyssee Homers gelesen hat und zudem etwas über das Irland jener Tage in Erfahrung gebracht hat. Eine Alternative sind kommentierte Ausgaben, doch das behindert den Lesefluss nicht unbeträchtlich.

Allgemein lässt sich sagen, dass das Werk, welches zu Recht zu den bedeutendsten der Weltliteratur zählt, die Leserschaft zweiteilt. Die einen können sich stundenlang über Bezüge auslassen, die sie entdeckt haben. Die anderen können einem leidenschaftlich begründen, warum sie Joyce’s Hauptwerk für „overrated“ halten.

Erster Satz: Stattlich und feist erschien Buck Mulligan am Treppenaustritt, ein Seifenbecken in Händen, auf dem gekreuzt ein Spiegel und ein Rasiermesser lagen. 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unsere Bewertung

(Rang 1: Irrelevant – Rang 5: Höchstrelevant)

Historischer Wert: 3

Spannung: 3

Lesefreundlichkeit: 1

Ratgeber: 1

Muss-man-gelesen-haben: 5