Rezension von Claudia

Als Mutter zweier Kleinkinder sind die Thema „Bilderbücher“, „Märchen“ und „Vorlesen“ allgegenwärtig. Unzählige Bücher in allen Größen tummeln sich in unserem Kinderzimmer. Was uns allerdings noch gefehlt hat, war ein vorlesetaugliches Märchenbuch, das jedoch auch die Kinder zum „Mitschauen“ anregt, also illustriert ist.

Unsere Wahl ist schlussendlich auf „Das große Märchenbilderbuch der Brüder Grimm“ gefallen. Es enthält mehrere Märchen mit überschaubarer Länge, die sich zum Vorlesen eignen und von verschiedenen Illustratoren gezeichnet wurden. Enthalten sind folgende Märchen der Gebrüder Grimm:

Frau Holle
Rotkäppchen
Die Bremer Stadtmusikanten
Der Wolf und die sieben Geißlein
Der Froschkönig
Dornröschen
Rumpelstilzchen

Das Buch selbst ist relativ schwer (ca 1. Kg) und sieht sehr edel aus. Der Umschlag ist mit gedeckten Farben illustriert und zeigt die Bremer Stadtmusikanten. Für mich ein sehr positiver erster Eindruck – ich hatte eher ein kunterbuntes Kinderbuch erwartet. Der Einband spiegelt meiner Meinung nach die mystische, spannende Stimmung, die Märchen verkörpern, perfekt wider.

Meine Tochter durfte sich dann ein Märchen aussuchen und hat sich für den Wolf und die sieben Geißlein entschieden. Nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang geschrieben, modernisiert und in einfacher, deutscher Sprache verfasst – für uns ideal zum Vorlesen.

Die Illustrationen sind Geschmackssache. Mir persönlich gefielen Frau Holle und Dornröschen am besten, sie wurden von der selben Künstlerin (Imke Sönnichsen) gezeichnet. Sie sind sehr lieblich und kindlich gezeichnet, vermutlich der Grund, wieso sie mich angesprochen haben.

Die anderen Illustratoren haben die Märchen auch stimmig abgebildet, allerdings erkennt man gerade bei „Der Wolf und die sieben Geißlein“ die düstere Stimmung. Vollkommen passend zum Märchen, aber für mich nicht ideal für Kleinkinder.

Schmerzlich vermisst habe ich Seitenzahlen und ein Inhaltsverzeichnis. Man kann den Beginn der einzelnen Märchen nur durch Blättern finden, einzig die Reihenfolge der Märchen ist bekannt und gibt eine Sortierung vor.

Der Altersempfehlung ab 4 Jahren kann ich bedingt zustimmen, meiner Tochter mit 3,5 gefielen die Märchen bereits. Sie ist aber keine ängstliche Person, demnach könnte ich mir vorstellen, da die Märchen ja doch etwas düster sind, dass die Altersempfehlung auf „Nummer sicher“ geht.

Das Buch befindet sich jetzt seit mehreren Wochen in unserem Besitz und wird immer wieder verlang. Wer ein Einstiegsmärchenbuch sucht, das sich zum Vorlesen eignet wird mit dieser Sammlung glücklich werden.

(Visited 56 times, 1 visits today)