Rezension von Annemarie

Wie kann man in Gefahrensituationen in der Zivilisation überleben? Was für Maßnahmen retten Angehörigen des Militärs das Leben? Darüber informiert Clint Emerson. Er muss es wissen. Als Navy Seal nahm er zwanzig Jahre an Militäroperationen weltweit teil. Seine hundert besten Ratschläge hat Emerson hier nun versammelt. Jeder dieser Ratschläge ist auf meist einer, manchmal auch auf zwei Doppelseiten erläutert. Dabei ist auf der linken Seite immer die schriftliche Beschreibung und die graphische Darstellung der jeweiligen Maßnahme zu finden Die graphische Darstellung ist als Schritt-für-Schritt-Anleitung aufgebaut, sodass man meistens auch ohne den Text zu lesen die Aktion durchführen kann. Der Text liefert dann noch weitere nützliche Informationen zu der Technik.

Unter einigen der Maßnahmen gibt es noch einen kleinen Unterpunkt mit dem Titel „BLUF für Zivilisten“. Dort wird kurz erklärt, wie man als Zivilist diese Maßnahme anwenden kann. Untergliedert sind die Ratschläge oder Techniken in neun Teile, die jeweils unterschiedliche Aktionsfelder als Thema haben. Einleitung, Fazit, Glossar und Stichwortverzeichnis geben dem Ganzen einen Rahmen und sorgen dafür, dass man die gewünschte Information schnell findet.

Rezension

Offen gesagt wundere ich mich etwas, dass ein solches Buch in Deutschland überhaupt zur Veröffentlichung zugelassen wurde. Emerson bringt einem unter anderem bei, wie man Schlösser öffnet, einen Einbruch durchführt, ohne entdeckt zu werden, Autos stiehlt, vermeintlich harmlose Gegenstände wie Zeitungen in hochgefährliche Waffen umwandelt und wie man Leute damit tödlich verletzen kann, Peilsender zur Observation anderer Personen baut, anonyme E-Mails verschickt, Gegenstände unbemerkt durch den Zoll schleust und eine improvisierte Bombe sowie Molotow-Cocktails und einen Taser – eine Art Elektroschocker – baut.

Das wird nicht nur schriftlich, sondern auch ausgesprochen anschaulich in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung erläutert, sodass der interessierte Leser gleich Lust bekommt, die jeweilige Aktion einmal selbst durchzuführen. Die praktische Durchführung der Aktionen ist mit diesem Buch vermutlich sehr einfach. Vermutlich – denn ich muss gestehen, dass ich keine einzige Technik im Praxisversuch ausprobiert habe, auch wenn es mich sehr in den Fingern gejuckt hat und ich mich wirklich beherrschen musste, keinen Sprengkörper und keinen Molotow-Cocktail zu basteln. Nein, ich habe auch kein Auto aufgebrochen, nein, ich habe keine 180-Grad-Wendung mit dem Auto auf der Straße durchgeführt (ich möchte meinen Führerschein eigentlich noch behalten…), ich bin nirgendwo eingebrochen und ich habe auch keinen Menschen schwer verletzt oder getötet. Und bin daher noch nicht im Knast.

Mal im Ernst: Ich hätte erwartet, mehr Ratschläge, die im normalen Alltag von Otto Normalverbrauchern in Industrieländern anwendbar sind, zu erhalten. Doch davon gibt es nur sehr wenige. Die meisten der Techniken werde ich im Leben nie anwenden. Ich werde (hoffentlich) nie in die Situation geraten, mit gefesselten Händen in einen Fluss geworfen zu werden, unbemerkt über eine feindliche Grenze fliehen zu müssen oder eine Stichflamme zur Ablenkung erzeugen zu müssen. Die restlichen Aktionen möchte ich als friedliebender Nicht-Verbrecher nicht ausführen.

So muss ich leider sagen, dass das Buch meiner Ansicht nach nicht nur realitätsfern ist, sondern den Leser auch dazu auffordert, kriminell zu werden. Ich rate daher eindringlich davon ab, das Buch an einen lieben Freund zu verschenken, will man diesen lieben Freund nicht ein paar Monate später im Knast besuchen – oder, wenn die Umsetzung der Tipps doch nicht so toll geklappt hat, im Leichenschauhaus wiedersehen. Auch zum Selberlesen allenfalls für Angehörige der Polizei oder der Bundeswehr zu empfehlen. Um zu erfahren, auf was für eine Klientel man sich einstellen kann.

Fazit

Für alle, die schwerkriminell und gewaltbereit sind oder es werden wollen, ein tolles, anschauliches Buch, das einem wunderbar mit praktischen Schritt-für Schritt-Anleitungen hilft, die kriminellen Aktionen in die Tat umzusetzen.

(Visited 65 times, 1 visits today)