Rezension von Annemarie

Staunen über die Wunder der Natur. Diese Fähigkeit ist uns leider oft abhandengekommen. Dabei bietet die einheimische Tier- und Pflanzen– (und Pilz-!)Welt viele erstaunliche Eigenschaften und es gibt zu jeder Art Spannendes zu erzählen. Wer das nicht glaubt sollte dieses Buch lesen. Die 470 häufigsten Arten werden in diesem Buch vorgestellt. Es besteht aus fünf Oberkapiteln, die die unterschiedlichen Lebewesen zum Thema haben. So gibt es das Kapitel „Vögel“, „sonstige Tiere“, „Bäume“, „Blumen“ und „Pilze“.

Zu Anfang jedes Kapitel wird die jeweilige Gruppe auf einigen Seiten – natürlich wieder mit vielen Bildern – vorgestellt. Jedes dieser Kapitel ist noch einmal in Unterkapitel unterteilt. Bei den Vögeln und Bäumen werden die Arten je nach Ort, wo man diese findet, unterteilt, bei den restlichen Tieren und den Pilzen nach Gruppe und bei den Blumen ganz typisch nach der Blütenfarbe.

Die Unterkapitel selbst sind nach Verwandtschaft gegliedert. Vor jedem Unterkapitel gibt es auf einer Seite eine kurze Information zu der jeweiligen Gruppe.

Jede Art wird auf einer Seite mit einer spannenden Geschichte vorgestellt. Dazu findet man die Merkmale kurz dargestellt. Mindestens zwei Bilder zu jeder Art runden das Ganze ab. Am Ende des Buches findet man ein Inhaltsverzeichnis mit dem deutschen Namen der im Buch vorhandenen Arten, sodass man jede Art schnell und unkompliziert finden kann.

Rezension

Dieses Buch ist für Laien konzipiert. Das ist eindeutig. Es ist so anschaulich und einfach aufgebaut, dass es sich auch für Familien mit Kindern aus meiner Sicht sehr gut eignet, sodass man Kinder mit diesem Buch wunderbar an die Natur heranführen kann und selbst auch noch einiges dazulernen kann. Zugleich werden auch einige wissenschaftlichere Informationen, etwa der lateinische Name der Art, gegeben. Wer allerdings tiefergehende wissenschaftliche Informationen sucht, oder ein Lebewesen mithilfe dieses Buches sicher bestimmen möchte, wird wohl enttäuscht werden. Das Werk bietet einen Einstieg in die Natur – nicht weniger, aber auch nicht mehr. Dieser Einstieg ist aber ausgesprochen gut gelungen. So sind die Informationen zu jeder Art interessant und eigentlich nie langweilig. Schön fand ich zudem, dass jedes der fünf Kapitel etwa gleich lang sind, sodass etwa ein Fünftel des Buches auf die Pilze entfallen – eine Gruppe, die allgemein als nicht sonderlich spektakulär angesehen wird. So hätte ich nicht gedacht, dass es zu den unterschiedlichen Pilzarten dermaßen interessante Informationen findet.

Das Werk öffnet einem daher die Augen für die Schönheit und die Besonderheiten unserer allgemein ganz normal und nicht sonderlich spannend erscheinenden Natur. Es lässt einen staunen und neugierig darauf, die Natur zu entdecken. Zum Staunen ist auch der Preis: 15 Euro für ein gebundenes Buch mit knapp 600 Textseiten und den schönen, hochwertigen Bildern sind in meinen Augen kaum zu toppen. Es ist ausgesprochen stabil, mit festem Einband. Das bedeutet aber auch, dass das Buch ziemlich schwer und zum Transport kaum geeignet ist.

Fazit

Ein sehr schönes, reich bebildertes, Buch, das einem selbst – und den Kindern – die Wunder der einheimischen Natur wunderbar nahe bringt. Daher für jeden neugierigen Laien sehr zu empfehlen. Besonders hervorzuheben ist das tolle Preis-Leistungsverhältnis.

(Visited 25 times, 1 visits today)